Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Baulehre im Aufwind

Salzburg – 360 Jugendliche - so viele wie noch nie - absolvieren derzeit eine Lehrausbildung im Salzburger Baugewerbe.

In der BauAkademie Lehrbauhof Salzburg ging vergangene Woche die „Aufdingungsfeier“ der Landesinnung der Baugewerbe über die Bühne. Im Rahmen dieser Traditionsveranstaltung wurden heuer über 140 neue Baulehrlinge begrüßt. Die künftigen Fachkräfte erhielten außerdem einen Werkzeugsack und wurden mit einem Sicherheitspaket mit Spezialschuhen, Stiefeln, Schutzhelm und Arbeitsanzug ausgestattet.

Weiters wurden die Sieger des diesjährigen Landeslehrlingswettbewerbes Bau ausgezeichnet. Die „Bau-Champions 2008“ sind: Hannes Christian Voithofer vom Lehrbetrieb Empl Bau in Mittersill (1. Platz), Andreas Kainz von der Libau Lidicky GmbH in Mattsee (2.) und Richard Schopper, ebenfalls von Empl Bau in Mittersill (3.). Die Sieger werden Salzburg beim heurigen Bundes-Jungmaurerwettbewerb in Kärnten vertreten.

Wertschätzung für die Jugend

„Mit der Aufdingungsfeier für die neuen Maurerlehrlinge, die in diesen Tagen ihre Ausbildung beginnen, und mit der Kür der Besten unter den bestehenden Lehrlingen möchten wir unsere Wertschätzung gegenüber diesen jungen Menschen und unsere Freude über das wachsende Interesse an einer beruflichen Laufbahn im Baugewerbe zum Ausdruck bringen“, erklärte Innungsmeister-Stv. Bmst. Ing. Josef Tatzl. Er verwies darauf, dass Salzburg mit der Informationsoffensive „Lehre am Bau“ ein österreichweites Best-Practice-Beispiel abliefere. In kaum einem anderen Bundesland könne man sich über derartige Zuwachsraten bei den Baulehrlingen freuen.

Die Gesamtzahl der Lehrlinge hat sich in Salzburg von 200 im Jahr 2002 (Tiefststand) wieder auf 360 im heurigen Jahr erhöht (plus 80%). Gleichzeitig war auch ein Ansteigen der Ausbildungsbetriebe zu verzeichnen. Damit hat die Baubranche in Salzburg nicht nur den relativ größten Zuwachs von allen Branchen erreicht, es sind in Salzburg auch über 75% der bauausführenden Betriebe in der Lehrlingsausbildung tätig. „360 Lehrlinge ist mit Abstand die höchste Zahl an Lehrlingen, die jemals in Salzburg im Baugewerbe ausgebildet wurde“, freute sich Tatzl.

Spartenobmann NAbg. KommR Konrad Steindl unterstrich die Vorreiterrolle Salzburgs in der Lehrlingsausbildung insgesamt. „Mehr als die Hälfte aller Pflichtschulabsolventen entscheiden sich hierzulande für eine ‚Karriere mit Lehre’. Dieser Wert wird in kaum einem anderen Bundesland erreicht.“

Info-Offensive an den Schulen

Ein wesentlicher Grund für den starken Aufwärtstrend ist die im Jahr 2002 von der Landesinnung Salzburg gestartete Lehrlingsoffensive an Salzburger Schulen. Im Rahmen dieser Informationsoffensive, für die heuer 30.000 € zur Verfügung stehen, werden bei Besuchen in Pflichtschulen Imagewerbung und Informationsarbeit zum Thema „Lehre am Bau“ betrieben. Die Jugendlichen werden u. a. mit dem Berufsprofil des Maurers und den späteren Karrieremöglichkeiten vertraut gemacht. Insgesamt wurden seit 2002 bereits knapp 10.000 SchülerInnen aus jährlich rund 90 Schulklassen über die Bauberufe informiert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.08.2019 um 09:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/baulehre-im-aufwind-59600029

Kommentare

Mehr zum Thema