Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Bei Arbeitsunfall den Finger gequetscht

Zell am See – Weil er mit der Hand unter ein Förderband geriet, quetschte sich ein Arbeiter aus Piesendorf Donnerstagfrüh in einem Betrieb in Zell am See einen Finger. Der Mann wurde ins Krankenhaus gebracht.

Am Donnerstag gegen 5 Uhr 15 geriet ein 33-jähriger Arbeiter aus Piesendorf mit der Hand unter das Förderband eines so genannten “Nachzerkleinerers”. Er war abgerutscht als er versucht hatte, das Förderband mit einer Metallstange zu justieren.

Der Arbeiter konnte sich selbst aus dem Förderband befreien, die Maschine abschalten und einen Arbeitskollegen zu Hilfe rufen. Dieser verständigte auch das Rote Kreuz. Der Mann zog sich zumindest eine Quetschung des Ringfingers zu.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 08:12 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bei-arbeitsunfall-den-finger-gequetscht-59609974

Kommentare

Mehr zum Thema