Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Bei Miley hat es sich ausgelacht

Die Premiere des neuen Films "LOL" ("Laughing Out Loud") von Ex-Disney-Stars Miley Cyrus fand dieses Wochenende statt. Doch anstatt über die üblichen zwei- bis dreitausend Leinwände zu flimmern, war der Film bei seinem Start nur in 90 Kinos zu sehen.

Das Remake des gleichnamigen französischen Streifens dürfte ordentlich floppen: Das verantwortliche Studio "Lionsgate" veröffentlichte bisher keine Zahlen. Laut LA Times, die bei Kinobetreibern direkt nachgefragt hat, spielte der Film in manchen Filmpalästen gerade einmal 100 Dollar ein. Seit "Hannah Montana: The Movie" satte 160 Millionen Dollar einspielte, ging es mit dem Disney-Star bergab. Der Imagewandel vom brav-keuschen Kindchen-Star Hannah Montana zur Rotzgöre tat ihr offenbar nicht gut. Es sieht so aus, als ob sich, zumindest in den USA, kaum noch jemand für Miley Cyrus interessiert.

Floppt Miley Cyrus auch in Europa?

Das Filmstudio hofft nun, dass der Film wenigstens im Ausland gute Ergebnisse einspielt. "Lionsgate" erwartete aber offenbar schon im Voraus, dass Miley Cyrus mit "LOL" sang- und klanglos untergehen würde: In keiner einzigen Talkshow in den USA warb Miley Cyrus für ihren Film. Auch auf andere Promotion-Aktionen wurde verzichtet. Offenbar reute "Lionsgate" jeder einzelne Werbe-Cent. Ob Miley Cirus in Europa besser ankommt, wird sich zeigen.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 21.04.2021 um 06:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bei-miley-hat-es-sich-ausgelacht-59340853

Kommentare

Mehr zum Thema