Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Beim Eislaufen eingebrochen

Seeham – Ein Vater und sein Sohn sind am Samstag beim Eislaufen auf dem Obertrumer See ins Eis eingebrochen.

Am Samstagnachmittag waren ein 45-jähriger Vater aus Anthering und seine 40-jährige Frau mit den beiden minderjährigen Kindern auf dem Obertrumersee und wollten über den See nach Mattsee eislaufen.

Im Bereich von Seeleiten, Gemeinde Seeham, brachen der Vater und sein 9-jähriger Sohn plötzlich ein. Beide konnten nicht mehr selbständig aus dem eiskalten Wasser gelangen. Während die verständigten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, Wasserrettung und Rotem Kreuz zum Einsatzort ausrückten, konnten die beiden Eingebrochenen von den weiteren Familienmitgliedern schließlich aus dem Wasser gezogen und gerettet werden. Nach ärztlicher Erstversorgung wurden die beiden Personen mit leichter Unterkühlung zur Beobachtung ins LKH Salzburg gebracht.

Die Eisstärke am Obertrumersee betrug zum Unfallszeitpunkt im Uferbereich vom Strandbad Staffl zirka acht Zentimeter, im weiteren Verlauf Richtung Seemitte jedoch nur mehr rund zwei bis vier Zentimeter. Das Eislaufen ist am Obertrumersee und am Mattsee aufgrund der dünnen Eisdecke äußerst gefährlich und es ist davon dringend abzuraten!

(Aktivnews, Polizei)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 07:17 auf https://www.salzburg24.at/archiv/beim-eislaufen-eingebrochen-59609986

Kommentare

Mehr zum Thema