Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Bergsteiger fiel am Dachstein in Gletscherspalte - gerettet

Zwei Bergsteiger sind am Montag am Dachstein ins Rutschen gekommen und in bzw. über eine Gletscherspalte geschleudert worden. Die beiden Männer im Alter von 70 und 32 Jahren konnten sich selbst aus ihrer misslichen Lage befreien.

Sie überstanden den Unfall mit Abschürfungen und Prellungen. Das gab die Pressestelle der Polizei Oberösterreich am Dienstag bekannt. Die zwei gut ausgerüsteten Wanderer waren mit vier Bergkameraden beim Abstieg vom Dachstein und gingen als letzte ihrer Gruppe über den Gletscher.

Bergsteiger geraten ins Rutschen

In etwa 1.900 Meter Höhe gerieten sie ins Rutschen. Sie schlitterten 100 Meter den 35 Grad steilen Firnhang hinunter und geradewegs auf eine Gletscherspalte zu. Der 70-Jährige wurde durch die Rutschgeschwindigkeit über den drei Meter breiten Graben geschleudert und konnte sich am gegenüberliegenden Rand mit den Händen festklammern.

32-Jähriger fällt in Gletscherspalte

Der 32-Jährige Bergsteiger fiel drei Meter tief in die Spalte und landete auf einer Schneebrücke. Es gelang ihm, sich kriechend etwas nach oben zu arbeiten. Von dort zog ihn der Ältere mit den zusammengeknoteten Fangriemen seiner Steigeisen heraus.

Alpinpolizisten übten im Gebiet

Die übrigen Gruppenmitglieder hatten in der Zwischenzeit einen Notruf abgesetzt. Zehn Alpinpolizisten, die gerade zu einer Ausbildung in dem Gebiet unterwegs waren, und ein Mitarbeiter der Seilbahn kamen den Leichtverletzten zu Hilfe. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.04.2021 um 11:18 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bergsteiger-fiel-am-dachstein-in-gletscherspalte-gerettet-59361643

Kommentare

Mehr zum Thema