Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Berlusconi-Lager will Politik-Einstieg der Kinder

Berlusconi hat ein zweijähriges Amtsverbot Salzburg24
Berlusconi hat ein zweijähriges Amtsverbot

Nachdem ein zweijähriges Amtsverbot dem wegen Steuerbetrugs rechtskräftig verurteilten Ex-Premier Silvio Berlusconi die Rückkehr in die Politik versperrt, drängen Vertraute des Medienzaren auf eine Kandidatur seiner Kinder als Spitzenkandidaten der Mitte-Rechts-Partei Forza Italia bei den EU-Wahlen am 25. Mai.

Mit einem Mitglied der Familie Berlusconi als Spitzenkandidat in allen fünf italienischen Wahlkreisen hätte die Forza Italia Erfolgschancen, verlautete aus Kreisen der Partei. Ohne die Unterstützung der Familie Berlusconi habe die Gruppierung bei den Wahlen schwere Stimmenverluste zu befürchten.

Berlusconis 44-jähriger Sohn Piersilvio Berlusconi, der mit seiner um zwei Jahre älteren Schwester Marina die Führung der Medienholding Mediaset übernommen hat, nachdem sein Vater im Jahr 1993 aktiv in die Politik eingestiegen war, sträubt sich gegen eine Kandidatur für die EU-Wahlen. "Ich bin bei Mediaset nützlicher als in der Politik. Diese ist außerdem keine Frage der Erbschaft. Man braucht dafür Erfahrung und Kompetenz, etwas, was man sich verdienen muss", wurde Piersilvio Berlusconi von der Turiner Tageszeitung "La Stampa" zitiert.

Die 28-jährige Lebensgefährtin Berlusconis, Francesca Pascale, drängt auf den Einstieg Marina Berlusconis in die Politik. "Die erzwungene Abwesenheit eines Leaders mit Berlusconis Fähigkeiten hat Auswirkungen, die Partei wackelt ohne ihn. Doch das ist nicht das Ende. Das Amtsverbot dauert nur zwei Jahre. Ich hoffe, dass Marina Berlusconi sich dieser unglaublichen Herausforderung stellt", betonte Pascale im Interview mit der Tageszeitung "La Repubblica".

Marina Berlusconi, Präsidentin einer Gruppe, die 4,1 Milliarden Euro pro Jahr erwirtschaftet und 22.000 Personen beschäftigt, ist seit Jahren die einzige Italienerin auf der Liste der 100 einflussreichsten Frauen der Welt, die vom US-Magazin "Forbes" veröffentlicht wird. In der Medienholding ist die Tochter von Berlusconis erster Frau Carla Dall'Oglio vor allem für die Diversifizierung des Tätigkeitsbereichs des Unternehmens zuständig. Als Aktionärin sitzt sie auch im Verwaltungsrat der Mailänder Investmentbank Mediobanca und mischt somit im Finanzgeschehen des Landes mit.

Die ambitionierte Unternehmerin ist mit dem ehemaligen Balletttänzer an der Mailänder Scala, Maurizio Vanadia, verheiratet, mit dem sie zwei Söhne, Gabriele und Silvio, hat. Marina Berlusconi ist in Italien für ihren Kampfgeist bekannt, mit dem sie immer wieder ihren umstrittenen Vater gegen jegliche Kritik verteidigt. "Gegen meinen Vater läuft eine unerträgliche Hetzjagd", klagte sie kürzlich in einem ihrer seltenen Interviews. Berlusconi zeigt sich dankbar. "Marina ist außerordentlich: Sie kümmert sich rührend um mich, ruft mich öfters am Tag an. Sie hat die Rolle meiner Mutter übernommen, sie ist zugleich Tochter und Mutter", kommentierte der 77-jährige Patriarch.

Die Berlusconi-Fans verlieren jedoch nicht die Hoffnung auf eine Kandidatur seiner Kinder. Sie schließen nicht aus, dass Berlusconis dritte Tochter, Barbara, in die politische Arena einsteigt. Die 29-Jährige ist Co-Geschäftsführerin von Berlusconis Fußballklub AC Milan, in dem sie ihre Karriere als Managerin begann.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.03.2021 um 12:53 auf https://www.salzburg24.at/archiv/berlusconi-lager-will-politik-einstieg-der-kinder-44986255

Kommentare

Mehr zum Thema