Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Berufs-Info-Messe "bim" 2009 ist gestartet

“Bimp your Future!” Unter diesem Motto ist heute, Donnerstag, die Berufs-Info-Messe „bim“ im Salzburger Messezentrum gestartet worden. Die Plattform für Berufs- und Bildungsinformationen läuft noch bis 22. November.

Die „bim“ mit ihren mehr als 22.000 Besuchern und 170 Ausstellern ist der jährliche Höhepunkt der Berufs- und Bildungsinformation in Salzburg. Bereits zum 19. Mal präsentieren heuer die Sparten, Innungen und Fachgruppen der Wirtschaftskammer Salzburg im Rahmen zahlreicher „bim-Live-Werkstätten“ wieder das gesamte Spektrum der 190 Lehrberufe, in denen in Salzburg ausgebildet wird. Einige der Schwerpunkte in diesem Jahr lauten: “Karriere mit Holz”, “Technik rockt”, “Karriere trotz Barriere” oder “Karriere mit Lehre”.

Umfangreiches Rahmenprogramm

Daneben bietet die „bim“ für ihre Besucher wieder ein umfangreiches Rahmenprogramm. Die Palette reicht von Vorträgen und Seminaren wie „Lernen lernen“, „Berufsorientierung“ oder „Richtiges Bewerben“ über Workshops der Austro Control bis hin zu einer Podiumsdiskussion zum Bachelor-Titel. Ein weiterer Höhepunkt im Rahmenprogramm ist die Verleihung des „Gütesiegels berufsorientierungsfreundliche Schule“ (GBOS), die am Freitag, 20.11.09 um 9.30 Uhr über die Bühne gehen wird. Viel Leben in die Messehallen wird zudem der Bundeslehrlingswettbewerb der Elektrotechniker bringen.

Burgstaller lobt “bim”

“Das ist ein ganz entscheidender Marktplatz an Informationen, da sich die jungen Leute zielgerichtet über verschiedenste Möglichkeiten informieren können”, erklärte Landeshauptfrau Gabi Burgstaller im Rahmen der Eröffnungs-Pressekonferenz am Donnerstag. Mache man sich erst nach Ende der Schulzeit über die berufliche Zukunft Gedanken, sei das viel zu spät, weswegen viele dann auch ähnliche Berufswege einschlagen würden. Ziel müsse es aber doch sein, Erfüllung im Job zu finden, fügt sie noch hinzu.

Appell an Eltern

“Geh lieber weiter in die Schule und dann werden wir schon sehen.” Von dieser Einstellung müsse man wegkommen, erklärte Burgstaller. “Die Eltern müssen auf die Interessen der Kinder eingehen, egal ob Schule oder Beruf, um sich dann mit ihnen in diese Richtung zu informieren. Dabei sollte auch eine Lehre nicht von vornherein ausgeschlossen werden, denn eine Lehre ist keineswegs eine Einbahnstraße. Vor allem die Lehre mit Matura wird sehr gut angenommen”, so die Landeshauptfrau weiter.

Das Bundesland der Lehrlinge

Salzburg wird seinem Ruf als „Nummer-1-Land in der Lehrlingsausbildung“ auch in Zeiten der Wirtschaftskrise gerecht. Laut Statistik des Arbeitsmarktservice Salzburg standen mit Ende Oktober dieses Jahres 600 sofort verfügbare offene Lehrstellen 299 Lehrstellensuchenden gegenüber. Damit kann hierzulande jeder Lehrstellensuchende theoretisch aus zwei offenen Lehrstellen auswählen - ein in keinem anderen Bundesland erreichtes Spitzenverhältnis.

„Der Wille zur Lehrlingsausbildung ist bei vielen Salzburger Betrieben und auch in der krisengebeutelten Industrie ungebrochen“, betont Wirtschaftskammer Salzburg-Präsident Julius Schmalz bei der Eröffnung der Berufs-Info-Messe. “Mit Ende Oktober wurden im Bundesland Salzburg noch immer 10.643 Lehrlinge ausgebildet. Das sind nur um 2,5 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres”, fügt er noch hinzu.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 06:42 auf https://www.salzburg24.at/archiv/berufs-info-messe-bim-2009-ist-gestartet-59627623

Kommentare

Mehr zum Thema