Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Betreutes Wohnen im neuen "Haus Radauer"

Salzburg-Stadt – 39 neue Seniorenwohnungen wurden am Donnerstag an die Mieter übergeben. Es sei ein Vorzeigeprojekt in der Konrad-Laib-Straße entstanden, so Panosch.

Ein besonders interessantes Seniorenwohnbauprojekt in der Herrnau ist am Donnerstag nach knapp eineinhalb Jahren Bauzeit mit der Schlüsselübergabe an die neuen Mieter und Mieterinnen abgeschlossen worden. In der Konrad-Laib-Straße hat die Genossenschaft „Die Salzburg“ das „Haus Radauer“ mit insgesamt 39 betreuten Wohneinheiten geschaffen. „Das Gebäude entspricht allen modernen Anforderungen an das Betreute Wohnen und ist ein wahres Vorzeigeprojekt“, freut sich der für die SeniorInnen und das Wohnungsamt ressortzuständige Vizebürgermeister Martin Panosch.

Die 39 Einheiten (15 Zwei-Zimmer-Wohnungen und 24 Ein-Zimmer-Wohnungen) sind vollständig barrierefrei und über einen zentralen Lift erreichbar. Die Bäder sind rollstuhlgerecht und für die besonderen Bedürfnisse des Betreuten Wohnens eingerichtet. Ebenso sind alle Balkone rollstuhlgerecht erreichbar. Zusätzlich gibt es einen Gemeinschaftsraum als kommunikativen Treffpunkt. Die Vergabe der Wohnungen erfolgte durch das städtische Wohnungsamt. Panosch: „Mit dem Konzept `Alt werden in Salzburg´ hat die Stadt im Jahr 2002 ihre Grundlinien für die Seniorenpolitik festgelegt. Seniorinnen und Senioren sollen demnach so lange wie möglich in den eigenen vier Wänden leben können. Mit dem ´Haus Radauer` sind wir diesem Ziel einen großen Schritt näher gekommen.“

In der Stadt Salzburg gibt es insgesamt 340 Seniorenwohnungen, die den Grundsätzen des Betreuten Wohnens entsprechen. Weitere 32 Einheiten werden ab 2010 auf den ehemaligen Mercedesgründen in Lehen gebaut.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 03:36 auf https://www.salzburg24.at/archiv/betreutes-wohnen-im-neuen-haus-radauer-59627629

Kommentare

Mehr zum Thema