Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Betrüger prellten Hunderte Unternehmer um jeweils 500 Euro

Die Salzburger Polizei warnt vor Betrügern, die in ganz Österreich Hunderte Unternehmer um jeweils 528,36 Euro geprellt haben. Diese bieten gegen diesen Betrag Eintragungen in ein vermeintlich "Öffentliches Gewerberegister" an.

Tatsächlich erfolgen aber keine Eintragungen in das gesetzliche Firmenbuch, sondern bloß in ein zusätzliches Register eines privaten Anbieters in Deutschland. Die Polizei rät Geschädigten, bei der nächsten Polizeidienststelle Anzeige zu erstatten, hieß es am Montag in einer Aussendung.

Betrüger-Firma sitzt in Deutschland

Die Gesellschaft mit Sitz in Deutschland firmiert als Einzelkaufmann "Verwaltung von Internetdomains, Verwaltung von Internetportalen usw.". Sie schrieb Hunderte Firmen an, die zurzeit Änderungen/Neueintragungen bei den Firmenbüchern des zuständigen Gerichtes im gesamten Bundesgebiet durchführen. Es wird ihnen angeboten, Daten ins "ÖGR - Öffentliches Gewerberegister" einzutragen.

Polizei: Viele Unternehmen überweisen Betrag Dem Schreiben liegt ein Firmenbuchauszug vom zuständigen Landesgericht und ein Erlagschein mit der Aufforderung bei, bei Annahme innerhalb von zehn Tagen 528,36 Euro auf ein Konto zu überweisen. Viele Unternehmer halten diese Zahlungsaufforderung für die Vergebührung ihres Antrages und überweisen den geforderten Betrag, so die Polizei. (APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.07.2019 um 06:45 auf https://www.salzburg24.at/archiv/betrueger-prellten-hunderte-unternehmer-um-jeweils-500-euro-59254810

Kommentare

Mehr zum Thema