Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Betrüger richtete in OÖ, Salzburg und Bayern 200.000 Euro Schaden an

Ein 57-jähriger deutscher Betrüger hat in Oberösterreich, Salzburg und im bayerischen Grenzgebiet mehr als 200.000 Euro Schaden angerichtet. Er verwendete unzählige falsche Namen, war mit seiner 51 Jahre alten Lebensgefährtin seit 2005 ständig unterwegs und wurde schließlich am Montag am Salzburger Flughafen festgenommen. Das gab die Sicherheitsdirektion Oberösterreich am Dienstag in einer Aussendung bekannt.

Der Deutsche beging u.a. mehrere Einmietbetrügereien und bestellte verschiedene Waren, ohne die Rechnungen zu bezahlen. In St. Florian (Bezirk Schärding) deutete er einen Hauskauf an und beauftragte Firmen mit Änderungen. Da sich die Betrügereien des Mannes, der seit sechs Jahren keinen ordentlichen Wohnsitz hat, häuften, schaltete die Staatsanwaltschaft Ried im Dezember 2010 das Landeskriminalamt ein. Im Zuge einer Zielfahndung klickten bei dem 57-Jährigen schließlich am Flughafen Salzburg die Handschellen. Er kam in die Justizanstalt Ried. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.12.2019 um 10:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/betrueger-richtete-in-ooe-salzburg-und-bayern-200-000-euro-schaden-an-59185075

Kommentare

Mehr zum Thema