Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Bildervortragsreihe "Wieder Sehen in Afrika"

Dienstag, 10. November 2009, Pfarrsaal GollingMittwoch, 11. November 2009, Pfarrsaal OberndorfMontag, 30. November 2009, St. Virgil Salzburg

Salzburger retten Augenlicht

Wussten Sie, dass rund 37 Millionen blinde Menschen auf der Erde leben und 90 % von ihnen in Entwicklungsländern?

Die meisten Menschen in Entwicklungsländern sind blind, weil es an der grundlegenden medizinischen Versorgung fehlt. Dabei leidet jeder zweite blinde Mensch in Afrika am Grauen Star und könnte durch eine relativ einfache Augenoperation geheilt werden.

Die österreichische Fachorganisation ‚Licht für die Welt’ hilft. „Insgesamt 600.000 Menschen in der Dritten Welt erreichte unsere Hilfe im vergangenen Jahr“, erklärt Rupert Roniger, Geschäftsführer von ‚Licht für die Welt’. In 115 Hilfsprojekten in Afrika, Asien, Lateinamerika und Südosteuropa wurden 35.000 Operationen am Grauen Star durchgeführt und 16.000 behinderte Kinder gefördert.

Im Rahmen des Themenabends „Wieder Sehen in Afrika“ berichten Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Grabner und Geschäftsführer Rupert Roniger am 30. November im Salzburger St. Virgil Bildungs- und Konferenzzentrum über die Hilfsprojekte von ‚Licht für die Welt’ und dokumentieren anhand von Bildern auch die Schönheit Afrikas. Weitere Themenabende finden am 10. November in Golling mit Dr. Ursula Weitgasser und am 11. November in Oberndorf mit Dr. Gernot Hagn statt.

 

Terminaviso:

Bildervortragsreihe „Wieder Sehen in Afrika“

Dienstag, 10. November 2009, 18:30 Uhr

Pfarrsaal Golling

Markt 73, 5440 Golling

Mit Augenärztin Dr. Ursula Weitgasser

 

Mittwoch, 11. November 2009, 18:30 Uhr

Pfarrsaal Oberndorf

Kirchplatz 8, 5110 Oberndorf

Mit Augenarzt Dr. Gernot Hagn

 

Montag, 30. November 2009, 19:00 Uhr

St. Virgil Salzburg, Bildungs- und KonferenzzentrumErentrudissaal, Ernst-Grein-Straße 14, 5026 Salzburg

Mit Prim. Univ.-Prof. Dr. Günther Grabner

 

Webtipps:

www.licht-fuer-die-welt.at/termine.php

www.kinderpate.at 

 

 

Hintergrund:

LICHT FÜR DIE WELT wurde vor 21 Jahren in Wien gegründet und zählt heute zu den wichtigsten europäischen Fachorganisationen zugunsten augenkranker, blinder und anders behinderter Menschen in Entwicklungsländern.

In 115 nachhaltigen Hilfsprojekten in Afrika, Asien und Lateinamerika setzen wir uns gemeinsam mit lokalen Partnern für die Chancen und Rechte behinderter und von Behinderung bedrohter Menschen in besonders benachteiligten Regionen unserer Erde ein, und zwar ohne Ansehen von Nation, ethnischer Zugehörigkeit, Geschlecht oder Religion.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:22 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bildervortragsreihe-wieder-sehen-in-afrika-59627641

Kommentare

Mehr zum Thema