Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Blink-182 starten Spendenauktion für Japan

Blink-182-Sänger Mark Hoppus versteigert eine Reihe von Souvenirs seiner Band, um Spendengelder für die Erdbeben- und Tsunami-Opfer Japans zusammenzutragen.

Der Sänger und Bassist der Rockgruppe Blink-182 ('All the Small Things') will Spendengelder für die Opfer des verheerenden Erdbebens und Tsunamis in Japan zusammentragen und verkauft dafür Andenken wie den handgeschriebenen Liedtext seines Songs 'Rock Show' auf der Auktionswebseite eBay. Bereits 80 Bieter haben sich an der Auktion, die noch fünf Tage läuft, um das Stück Papier beteiligt, wobei der aktuelle Gebotspreis die 20.000 US-Dollar-Grenze bereits überschritten hat.

Blink-182 versteigern außerdem ein oranges T-Shirt, dass Hoppus im Musikvideo zu 'Dammit' trug und bereits Einnahmen von über 2.000 US-Dollar verspricht. Auch eine Promo-CD für 'What's My Age' ist im Angebot und steht momentan ebenfalls bei einem Preis von über 2.000 Dollar.

Blink-182 spenden an das Rote Kreuz

Die Einnahmen der Auktionen gehen allesamt an das amerikanische Rote Kreuz, das bei den Hilfsarbeiten in dem von der Naturkatastrophe verwüsteten Land hilft.

Am Wochenende bekundete der Frontmann von Blink-182 seine Trauer über das Geschehene auf Twitter und schrieb: "Es ist so traurig, was da in Japan passiert ist. Werde mal im Abstellraum schauen und alte Blink-182-Sachen für das Rote Kreuz auktionieren."

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.08.2019 um 04:50 auf https://www.salzburg24.at/archiv/blink-182-starten-spendenauktion-fuer-japan-59182009

Kommentare

Mehr zum Thema