Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Blue Dome: Zwangsausgleich angenommen

Abersee, Salzburg Stadt – Wie der Alpenländische Kreditorenverband mitteilt, wurde der Zwangsausgleich über die Blue Dome Freizeit- und Erlebniscenter Wolfgangseehof GmbH angenommen.

Am Landesgericht Salzburg fand am Montag die Abstimmung über die Zwangsausgleichsatzung statt. Bei der Abstimmung stimmten 31 Gläubiger mit einer Summe von 4.904.456,73 Euro für die Annahme des Zwangsausgleiches, zwei Gläubiger mit 80.456,21 Euro stimmten gegen die Annahme. Der Zwangsausgleich hat damit die gesetzlich erforderlichen Mehrheiten erreicht und gilt als angenommen.

Die Konkursgläubiger erhalten auf ihre Forderungen eine Quote von 20 Prozent. Bei einer reinen Verteilung des Massevermögens anstelle einer Annahme des Zwangsausgleichs hätten die allgemeinen, unbesicherten Konkursgläubiger wohl nur mit einer Quote von rund drei Prozent rechnen konnten.

Zur Erinnerung: Das Konkursverfahren wurde auf Grund eines Selbstantrages der Freizeit- und Erlebniscenter Wolfgangsee GmbH (bekannt auch als Blue Dome) am Landesgericht Salzburg am 05. November 2007 eröffnet. Bei der Prüfungstagsatzung am 22. November 2007 wurde festgestellt, dass das Unternehmen, welches vor Konkurseröffnung de facto schon geschlossen war, auch weiterhin geschlossen bleibt. 36 Gläubiger hatten daraufhin Forderungen von insgesamt 5.361.053,50 Euro angemeldet. In der heutigen Zwangsausgleichstagsatzung wurden schlussendlich Forderungen von 38 Gläubigern mit einem Gesamtbetrag von 4.839.515,21 Euro anerkannt.

Die auf verschiedene Bankengläubiger insgesamt entfallenden Forderungen belaufen sich dabei auf rund 4,57 Millionen Euro.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 24.06.2019 um 09:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/blue-dome-zwangsausgleich-angenommen-59602843

Kommentare

Mehr zum Thema