Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Bootland hielt Bullen im Titelrennen

Nur 68 Sekunden haben den KAC am Donnerstag vom 29. Meistertitel getrennt, doch nun heißt es noch einmal Zittern. Darryl Bootland machte den Klagenfurtern beim 3:2-Heimsieg von Red Bull Salzburg einen Strich durch die Rechnung. Bilder  |   Zum Video 

1:08 Minuten vor der Schlusssirene traf der 27-jährige Kanadier zum 2:2-Ausgleich und schickte die Partie in die Verlängerung. Nach 1:39 Minuten der Extra-Spielzeit entschied Bootland mit seinem zweiten Treffer das Spiel. Damit kommt es am Sonntag (18.00 Uhr/live Premiere) in der Klagenfurter Stadthalle zum Entscheidungsspiel um den Meistertitel.

“Das ist grausam, wir waren eigentlich schon Meister. Wir haben vergessen, dass das Spiel erst aus ist, wenn die Sirene ertönt”, meinte KAC-Trainer Manny Viveiros. Beim Stand von 2:1 vergaben seine Schützlinge in der Schlussphase zwei Riesenchancen

“Wir haben noch eine Chance, müssen die Köpfe bis Sonntag freibekommen”, weiß Viveiros. “Wenn vor der Saison jemand gesagt hätte, wir müssen in ein siebentes Finalspiel, dann hätten wir es auch genommen”, erklärte er. Für Spiel sieben der “best-of-seven”-Serie spricht zumindest der Heimvorteil für den KAC: von 35 Spielen in der Stadthalle haben die Kärntner immerhin 31 gewonnen.

Doch die Salzburger wittern, moralisch gestärkt durch das Happy-End vom Donnerstag, ihre Chance auf den Titel-Hattrick. Vor allem Bootland schwebte auf Wolke sieben. “Beim ersten Treffer wollte ich scharf schießen, damit die Scheibe abspringt, schön, dass er direkt reingegangen ist. Das hat mich in der Overtime motiviert, wieder einen Überraschungsschuss abzugeben. Es ist ein großartiges Gefühl. So etwas habe ich in meiner Karriere auch in Kanada noch nicht erlebt. Wir waren schon kaputt, haben aber noch alles gegeben”, sagte der Matchwinner. “Wir werden uns jetzt sammeln und am Sonntag alles geben.”

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:25 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bootland-hielt-bullen-im-titelrennen-59616106

Kommentare

Mehr zum Thema