Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Brand auf Bauernhof in Wernstein: 65 Tiere gerettet

Aus noch bisher ungeklärter Ursache brach auf einem Bauernhof in der Gemeinde Wernstein am Sonntagnachmittag ein Brand aus. Die Löscharbeiten gestalteten sich als äußerst schwierig.

Die Helfer von sieben Feuerwehren haben am Sonntag in Wernstein im Bezirk Schärding 65 Tiere bei einem Bauernhausbrand gerettet. Das berichtete die örtliche Feuerwehr in einer Presseaussendung am Montag.

Bauernhof in Flammen

Das Feuer in dem landwirtschaftlichen Anwesen brach kurz nach 17 Uhr aus vorerst ungeklärter Ursache aus. Die Feuerwehr Wernstein löste sofort "Alarmstufe II" aus. Damit wurden sechs weitere Feuerwehren aktiviert. Die angerückten 155 Mann fanden den Wirtschaftstrakt bereits im Vollbrand vor. 65 Kälber, Kühe und Stiere befanden sich noch im Stall. Sie waren jedoch von einer massiven Betondecke geschützt. Sie wurden mit Hilfe von Hochleistungslüftern mit Frischluft versorgt, sodass sie im Gebäude bleiben konnten.

2,7 Kilometer Schlauchleitung

Währenddessen bemühten sich die Helfer um eine ausreichende Löschwasserversorgung. Denn zunächst standen ihnen nur Tankfahrzeuge und ein Hydrant zur Verfügung. Sie legten insgesamt mehr als 2,7 Kilometer lange Schlauchleitungen zu drei unterschiedlichen Wasserstellen und installierten zusätzlich Pumpen. Den Feuerwehrleuten gelang es dann nicht nur die Flammen im Wirtschaftstrakt zu löschen, sondern auch ein Übergreifen auf zwei weitere Teile des Bauernhofes zu verhindern. Verletzt wurde niemand. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, dürfte aber erheblich sein.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.04.2021 um 04:06 auf https://www.salzburg24.at/archiv/brand-auf-bauernhof-in-wernstein-65-tiere-gerettet-59345035

Kommentare

Mehr zum Thema