Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Brand im Spanplattenwerk Kaindl

Wals-Siezenheim – Die Filteranlage des Spanplattenwerkes Kaindl hat Sonntagfrüh zu brennen begonnen. Nachdem das Feuer im Laufe des Tages unter Kontrolle gebracht werden konnte, mussten die Einsatzkräfte am frühen Sonntagabend erneut zum Kaindl-Werk I ausrücken.  

Obwohl die Feuerwehren der umliegenden Gemeinden Sonntagfrüh mit ungefähr 145 Mann ausrückten, konnte man der Flammen bis zum späteren Vormittag nicht ganz Herr werden, teilte die Einsatzzentrale der Landesfeuerwehr mit. Verletzt wurde vorerst niemand, so das Rote Kreuz. Das Feuer brach aus unbekannter Weise in der Halle des Spanplattenwerkes aus und konnte zunächst gelöscht werden. Nach einem bereits erfolgten “Brand aus” begann es neuerlich in der Filteranlage zu brennen. Die Bekämpfung der Flammen durch die Florijanijünger erfolgte mit schweren Atemschutzgeräten. Der entstandene Sachschaden dürfte enorm sein.

Am frühen Sonntagabend wurden die Löschzüge Wals und Siezenheim wieder zum Kaindl-Werk I alarmiert. In einer Rohranlage oberhalb der Filteranlage war erneut Feuer ausgebrochen, berichtete Einsatzleiter Walter Eder. Im Einsatz waren etwa 40 Mann der Feuerwehr Wals-Siezenheim.

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 06:01 auf https://www.salzburg24.at/archiv/brand-im-spanplattenwerk-kaindl-59607850

Kommentare

Mehr zum Thema