Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Brand in Bushidos Villa - Verdacht auf Brandstiftung

Gebäude war noch unbewohnt EPA
Gebäude war noch unbewohnt

Der Dachstuhl der Villa des Rappers Bushido in Kleinmachnow bei Potsdam ist durch einen Brand schwer beschädigt worden. Verletzt wurde bei dem Feuer in der Nacht zum Mittwoch niemand.

Die Potsdamer Polizei sucht nun die Ursache. "Im Moment können wir Brandstiftung als Ursache noch nicht ausschließen", sagte eine Polizeisprecherin. "Wir ermitteln in alle Richtungen." In der Nacht auf Mittwoch kurz vor Mitternacht hatten Zeugen Rauch über der Villa aufsteigen sehen und Alarm geschlagen. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Verletzt wurde nach Behördenangaben niemand.

Umstrittenes Bauprojekt

Der Rapper lebt in Berlin. Er will aber schon seit einiger Zeit auf das 16.000 Quadratmeter große Grundstück in Kleinmachnow umziehen. Bei den Bauarbeiten dort gab es in der Vergangenheit zeitweise Probleme mit den Behörden wegen Genehmigungen - diese sollen aber mittlerweile ausgeräumt sein.

Das denkmalgeschützte Gebäude wird derzeit umgebaut und ist noch nicht bewohnt. Bushido, der bisher in Berlin lebt, will schon seit einiger Zeit nach Kleinmachnow auf das 16.000 Quadratmeter große Gelände umziehen. Probleme mit den Behörden wegen umstrittener Bauarbeiten sind mittlerweile ausgeräumt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 09:08 auf https://www.salzburg24.at/archiv/brand-in-bushidos-villa-verdacht-auf-brandstiftung-44460769

Kommentare

Mehr zum Thema