Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Brandalarm in Berufsschule Freilassing

Freilassing – In der Staatlichen Berufsschule Freilassing wurde am Montag ein Brandalarm ausgelöst. Der Keilriemen eines Kompressors war abgerutscht und hatte durch den Abrieb Rauch produziert.

Am Montag gegen 13 Uhr meldete die Brandmeldeanlage an der Staatlichen Berufsschule in Freilassing einen Brand im Kellergeschoss des Schulgebäudes. Die Schüler wurden durch den Feueralarm alarmiert, parallel dazu auch die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK).

Beim Eintreffen des Feuerwehr-Führungsfahrzeuges waren bereits alle Personen aus dem Schulgebäude evakuiert und warten bei den festgelegten Sammelpunkten vor dem Gebäude. Die Brandmeldezentrale, wo alle Rauch- und Feuermelder zusammenlaufen, zeigte einen ausgelösten Rauchmelder im Treppenhaus zum Kellergeschoss an. Nach der Lageerkundung durch den Zugführer der Feuerwehr stellte sich eine starke Verrauchung im Treppenhaus sowie im Untergeschoss des Schulgebäudes heraus. Mittels Hochdrucklüfter wurde dieser Bereich rauchfrei gemacht. Einsatzkräfte der Feuerwehr suchten mit Atemschutz und Wärmebildkamera nach der Brandursache. Diese konnte dann an einem Kompressor in der Lüfterzentrale gefunden werden. Hier war ein Keilriemen abgerutscht, welcher dann durch den Abrieb heftigen Rauch produziert hat. Der Kompressor wurde abgestellt und der Keilriemen entfernt. Durch die vorbildliche, schnelle Evakuierung der Schule befanden sich zu keiner Zeit Personen in Gefahr. Der vorsorglich alarmierte Rettungsdienst des Bayerischen Roten Kreuzes musste nicht eingreifen.

Im Einsatz befanden sich die Feuerwehr Freilassing mit sechs Fahrzeugen und 30 Mann, ein Rettungswagen des BRK aus Freilassing, der Einsatzleiter Rettungsdienst sowie zwei Beamte der Polizeiinspektion Freilassing.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 10:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/brandalarm-in-berufsschule-freilassing-59610040

Kommentare

Mehr zum Thema