Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Brandanschlag in Kaserne: Sieben Wagen in Flammen

Ein Unbekannter hat Sonntag früh einen Brandanschlag auf einen Lkw in der Kaserne Hörsching (Bezirk Linz-Land) in Oberösterreich verübt.

Die Flammen griffen auf sechs weitere Fahrzeuge über, die teils zerstört, teils schwer beschädigt oder  überhaupt zerstört wurden. Darunter befindet sich auch das Dienstfahrzeug des Militärkommandanten für Oberösterreich, Kurt Raffetseder. Die Ermittlungen laufen unter höchster Geheimhaltung.

Patrouille entdeckte Feuer

Eine Patrouille habe bei einem routinemäßigen Rundgang den Brand entdeckt und Alarm geschlagen, berichtete Wöss. Die Feuerwehr löschte die Flammen. Sie hatten aber bereits auf andere Fahrzeuge übergegriffen. Der Lkw, der ursprünglich angezündet worden war, sowie vier daneben abgestellte Heeresfahrzeuge wurden zerstört, zwei weitere Wagen schwer beschädigt.

Ursache von Brand in Kaserne steht noch nicht fest

Die Schadenshöhe stand vorerst nicht fest, dürfte aber mehrere hunderttausend Euro betragen. Die Ermittlungen laufen, eine Spur oder Hinweise zu den Hintergründen der Tat gebe es vorerst nicht, sagte Polizei-Pressesprecher Adolf Wöss am Montag zur APA. Experten der Brandverhütungsstelle und des Landeskriminalamtes untersuchten den Hergang des Brandes. Details gab die Polizei zunächst nicht bekannt. Das Bundesheer bestätigte lediglich den Zwischenfall in der Kaserne, machte aber ebenfalls keine näheren Angaben und führte dazu kriminaltaktische Gründe an. (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 04:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/brandanschlag-in-kaserne-sieben-wagen-in-flammen-59339548

Kommentare

Mehr zum Thema