Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

"Bullen" hadern mit der Chancenauswertung

Während sich Wr. Neustadt mit dem 1:1 zufrieden zeigte, haderten die Mozartstädter nach dem “Duell der Meister” mit ihrer mangelhaften Chancenauswertung.

“Wir haben es in der zweiten Halbzeit verabsäumt, das 2:1 und 3:1 zu machen. Dadurch haben wir Wiener Neustadt im Spiel gehalten, war es bis zum Schluss gefährlich”, meinte Trainer Huub Stevens. Sein Gegenüber Helmut Kraft war mit dem Punktgewinn in einem seiner Meinung nach “Top-Spiel” zufrieden: “Wir hätten natürlich gerne gewonnen, aber ich kann mit dem Unentschieden sehr gut leben.”

Allein Simon Cziommer hätte für Salzburg bereits in der ersten Spielhälfte alles klarmachen können, der Deutsche ließ aber zwei Top-Chancen ungenutzt. “Wir haben am Dienstag ein wichtiges Spiel, für das müssen wir fit sein und werden uns darauf vorbereiten. Da müssen wir die Dinger rein machen”, richtete Cziommer seinen Blick schon auf das Champions-League-Rückspiel gegen Maccabi Haifa in Tel Aviv. Offensichtlich wurde aber auch, dass sich der Meister in Israel auch in der Abwehr steigern wird müssen.

Beim Gegentreffer von Hannes Aigner (9.) sah Salzburgs Defensive angefangen beim gegen Haifa gesperrten Staubsauger Augustinussen alles andere als gut aus. Während Sportdirektor Heinz Hochhauser bereits in der Pause mit Kritik am Dänen nicht sparte, machte Trainer Stevens vor allem die wegen Regenschauer schwierigen Bodenverhältnisse für die oft wackelige Defensive verantwortlich. Verteidiger Andreas Ulmer gab offen zu: “Ich glaube, da muss die ganze Mannschaft noch daran arbeiten – an der Kommunikation in der Defensive und in der Offensive auch.”

Wiener Neustadt wähnte sich mit dem Remis zufrieden, auch wenn Stürmer Diego Viana seiner Riesenchance auf das 2:0 (32.) nachtrauerte. “Ich bin sehr verärgert. Hätte ich das Tor gemacht, hätten wir die Partie nach Hause gespielt”, sagte der Brasilianer, der vor der Partie als Torschützenkönig der Ersten Liga 2008/09 geehrt worden ist.

Der Haussegen schief hängen könnte beim Aufsteiger aber am Montag. In Absprache mit Mäzen Frank Stronach soll einer der fünf im Kader stehenden Stürmer den Verein verlassen. Aigner und Viana dürften davon nicht betroffen sein. Rätselraten herrscht hingegen um den derzeit angeschlagenen Sanel Kuljic, der seine Kapitänsschleife “aus persönlichen Gründen” zurücklegte. Wahrscheinlich ist jedoch, dass sich entweder Mensur Kurtisi oder Mirnel Sadovic einen neuen Arbeitgeber suchen kann.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 03:51 auf https://www.salzburg24.at/archiv/bullen-hadern-mit-der-chancenauswertung-59622892

Kommentare

Mehr zum Thema