Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Calvin Klein: Skandal um Werbekampagne

Aufruhr in New York: Calvin Kleins neuestes Werbeplakat provozierte einen Skandal, da das abgebildete Model angeblich das Wort "Fuck" darstellt.

Der Modemacher verursachte einen Skandal mit seiner neuesten Werbekampagne, die auf einem riesigen Plakat in Manhattan prankt und Empörung der Bevölkerung hervorrief. Angeblich befinden sich die Models und Requisiten in einer Position, die das Wort 'Fuck' buchstabieren. Die dort wohnhaften Eltern sind zutiefst verärgert.

"In einem blinden Akt von Werbe-Wut schien Calvin Klein eine Agentur, die von 13jährigen Teenagern geleitet wird, zu engagieren, die eifrig daran arbeiteten, ein neu entdecktes Wort kreativ umzusetzen. Traurig genug, dass Kinder das obszöne Wort entziffern können. Die Unreife der Werbung macht das möglich. Calvin Klein unterstützt offensichtlich den Werbe- und Medientrend, der unsere Kinder dazu drängt, zu schnell und unmoralisch aufzuwachsen", äußerte Dan Gainor, Vizepräsident des Business- und Kulturzentrums, gegenüber 'FOX411's Pop Tarts.

Calvin Klein's Ruf wird darunter nicht leiden

Es wird angenommen, dass die umstrittene Werbekampagne die Popularität von Calvin Klein nicht trüben wird. Steve Hall, der Herausgeber des Magazin 'AdRants', das sich mit Neuigkeiten und Problemen der Werbebranche beschäftigt, ist der Meinung, dass die Kampagne nicht sonderlich schockierend sei.


"Es wird dem Label nichts anhaben, denn 'CK' ist nicht die Marke, von der Leute politische Korrektheit und Sensibilität erwarten. Nein, es ist ein Modelabel, und Modelabels haben schon immer Grenzen überschritten. Es ist keines Weges eine neues niedriges Niveau. Es ist ein simples Schimpfwort. Andere Firmen, egal ob Mode oder nicht, haben schon viel schlimmere Sachen gebracht. Ein Schimpfwort in eine Werbekampagne einzubauen ist nichts, was nicht zuvor schon öfter geschehen ist", erklärte Hall gegenüber 'Pop Tarts'. Calvin Klein hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 23.08.2019 um 03:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/calvin-klein-skandal-um-werbekampagne-59176747

Kommentare

Mehr zum Thema