Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Canyoningunfall in der Almbachklamm

In der Almbachklamm rutschte am Mittwoch ein Guide aus und stürzte sechs Meter tief ins Wasser. Er musste mit dem Hubschrauber geborgen werden.

Am Mittwoch um 14 Uhr stieg eine Schülergruppe mit 29 Schülern aus Salzburg, mit drei Führern, bei der Staumauer Wiestalstausee in die Almbachklamm ein. Gegen 14.45 Uhr rutschte einer der Guides, der als letzter der Gruppe unterwegs war, über eine ca. sechs Meter hohe Wasserrinne. Beim Eintauchen ins Wasser verletzte er sich an der rechten Schulter. Der Verletzte wurde von der Besatzung des Rettungshubschraubers C6 mit einem 40-Meter Seil aus der Schlucht geborgen und nach der Erstversorgung in das UKH Salzburg geflogen.

Die Schüler konnten die Schlucht mit den anderen Führern ohne weitere Vorkommnisse verlassen.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 04:29 auf https://www.salzburg24.at/archiv/canyoningunfall-in-der-almbachklamm-59621149

Kommentare

Mehr zum Thema