Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Causa Silberstein: Kanzler Kern entsetzt über kolportierte ÖVP-Verwicklung

Bundeskanzler und SPÖ-Chef Christian Kern reagiert empört auf die Aussagen des Tal Silberstein-Mitarbeiters Peter Puller, wonach die ÖVP Puller 100.000 Euro geboten haben soll, um die Seiten zu wechseln und Details der SPÖ-Kampagne zu verraten. "Naturgemäß bin ich wirklich entsetzt über diese Nachricht. Man muss das jetzt in Ruhe anschauen, was da dran ist, ob sich das erhärtet", sagte Kern.

"Wir haben die Erfahrung gemacht, dass offensichtlich unser Kampagne verkauft worden ist, wir seit Monaten erleben, dass Unterlagen aus vertraulichen Gremien in den Zeitungen landen. Wir haben uns schon seit längerem unseren Reim drauf gemacht. Wir werden sehen, ob das jetzt des Rätsels Lösung ist", meinte Kern im Ö1-"Morgenjournal".

Kern kann sich Causa Silberstein nicht erklären

Was da rund um die Spezialeinheit des ehemaligen SPÖ-Beraters Silberstein gelaufen sei, könne er nicht im Detail erklären. "Ich bin kein Detektiv, ich führe das Land, das werde ich auch weitermachen. Dass Informationen zum politischen Gegner geflossen sind, steht völlig außer Streit", meinte Kern.

(APA)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 19.07.2019 um 01:27 auf https://www.salzburg24.at/archiv/causa-silberstein-kanzler-kern-entsetzt-ueber-kolportierte-oevp-verwicklung-57030202

Kommentare

Mehr zum Thema