Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

CD-Tipp: Georg Danzer live

Ein Muss für Danzer-Fans ist das neue Album “Und Manchmal Kanns Auch Regnen”. Es handelt sich da­bei um den Live-Mitschnitt eines seiner letzten Kon­zer­te in der Wiener Stadthalle am 16. April 2007.

Zwei Monate nach diesem Auftritt starb der österreichische Ausnahmekünstler 60-jährig an Lungenkrebs. Freunde und Wegbegleiter bat der “Schurl” damals zu sich auf die Bühne. Von Ulli Bäer über Andy Baum, Christian Becker, Willi Resetarits, Marianne Mendt, Wolfang Ambros und Rainhard Fendrich. Sie folgten seinem Ruf und spielten mit ihm einige seiner unzähligen Titel.

Natürlich sind es keine Studioaufnahmen, die dem Hörer aus den Lautsprechern entgegenkommen. Nebengeräusche, ein zu Beginn scheinbar lethargisches Publikum, zu viel Instrumente. Irgendwie wirkt die Szenerie überladen. All dies scheint auf den ersten Blick dem Genuss von “Danzer pur” im Weg zu stehen. Anfangs wirkt auch das gemeinsame Intonieren Danzers mit seinen Freunden mehr als Zwangsbeglückung denn als wahres Bedürfnis der Protagonisten.

Nichtsdestotrotz erzeugen bereits die ersten Takte Gänsehaut. Das Album lässt die Stimmung erahnen, die damals in Wien geherrscht haben muss. Danzer wirkt zeitweise müde, manchmal atemlos, aber immer bedingungslos hinter der Entscheidung für dieses Konzert stehend. Jedem halbwegs realistischen Zuhörer war damals klar, dass er ihn das letzte Mal auf der Bühne erleben wird. Und diese ambivalente Stimmung ist es wohl auch, die den Beginn des Albums ein wenig mühsam erscheinen lässt.

Es dauert also einige Nummern lang, bis man sich als Zuhörer auf die Musik einlassen kann, bis man vergisst, dass dieser Ausnahmekünstler nie wieder in die Saiten greifen wird. Doch dann ist es nur noch ein Erlebnis, das Gänsehaut macht. Und spätestens als Willi Resetarits die Bühne betritt ist klar: Danzer wollte niemandem einen Gefallen tun, als er diese Menschen auf die Bühne bat. Diesem Mann war es einfach nur ein Anliegen, noch einmal mit seinen Freunden vor großem Publikum zu spielen.

Ist diese Eingangsphase überstanden, wird klar, was Georg Danzer eigentlich ausgemacht hat. Pointierte Texte, humorvolle Einlagen, tiefsinnige Akzente. Also doch: Danzer pur. Für eingefleischte Fans heißt das: Dieses Album (erschienen bei Universal) hält, was sich der geneigte Leser davon verspricht. Also: Schnell schenken lassen! (iv)

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.06.2019 um 02:37 auf https://www.salzburg24.at/archiv/cd-tipp-georg-danzer-live-59607916

Kommentare

Mehr zum Thema