Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Cyclepassion: Erotischer Rad-Kalender

“Lust und Spass” sollen die Frauen haben, vor der Kamera zu posieren. “Gut aussehen sollen sie natürlich auch - und als Radprofis sportlich erfolgreich sein”, sagt Anke Wilken, die Initiantin des Kalenders “Cyclepassion 2009”.  [Video im Text]

Ein echter und edler Hingucker - nur 5000 werden gedruckt.

Wilken ist leidenschaftliche Radfahrerin und produziert den Kalender im vierten Jahr. Sie schaffte es - zusammen mit dem Fotografen Daniel Geiger -, die durchtrainierten, knackigen Sportlerinnen mit den strammen Waden, ästhetisch und sehr erotisch abzubilden. Star der Superfrauen ist die Mountainbike-Olympiasiegerin von Peking 2008, die Deutsche Sabine Spitz: total austrainiert, nur sieben Prozent Körperfett - das lässt sie auf dem Bike eher maskulin erscheinen. Doch Fotograf Geiger lichtete sie so verlockend ab, dass sogar Sabine Spitz selbst freudig überrascht vom Ergebnis war.

Auch die Schweizer Straßen-Meisterin Jennifer Hohl (22) präsentiert erstmals ihren Körper auf für sie ungewohnte Weise. “Schminkerei und Posing waren sehr anstrengend”, so die Ostschweizerin aus dem Bigla-Team, “zumal die Aufnahmen vor Olympia stattfanden.” Doch Hohl ist begeistert von den Bildern, auf denen sie sich zunächst kaum wiedererkannte. Der Kalender allerdings sei kein Mittel, um den Frauen-Radsport zu pushen. “Ich möchte lieber schnell fahren”, sagt sie.

Für “Cyclepassion 2009” haben sich auch Hanka Kupfernagel (De), Zeitfahr-Weltmeisterin 2008, Gunn-Rita Dahle-Flesja (No), MTB-Olympiasiegerin 2004, Irina Kalentieva (Russ), Weltmeisterin Cross Country 2007, Steffi Marth (De), deutsche BMX-Meisterin 2008, und Bikerin Willow Koerber (USA) ins Zeug ­gelegt.

Making Of mit Sabine Spitz:

 

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 16.05.2021 um 11:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/cyclepassion-erotischer-rad-kalender-59607934

Kommentare

Mehr zum Thema