Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Dachstuhlbrand in Kuchl

Kuchl – Ein Dachdecker hat am Dienstagnachmittag durch Flämmarbeiten an einem Dachstuhl einen Brand ausgelöst. Der Arbeiter hatte Dachpappe geklebt und geflämmt, dabei fing die Dachunterkonstruktion Feuer.

Nur das vorschriftsmäßige Verhalten und die Besonnenheit der Arbeiter der Dachdeckerfirma konnte ein Großbrand des Hauses verhindert werden. Sofort nachdem die Arbeiter den Brand entdeckten, versuchten sie mit dem für diesen Fall vorgehaltenen Eimer mit Wasser das Feuer zu löschen. Zudem alarmierten die Arbeiter sofort den Notruf der Feuerwehr.

Durch den Löschversuch konnten sie die Flammen bis zum Eintreffen der freiwilligen Feuerwehr Kuchl, die mit 5 Fahrzeugen und 41 Einsatzkräften anrückte, eindämmen. Da das Haus nur wenige Meter vom Feuerwehrhaus entfernt ist, waren die Einsatzkräfte der Kuchler Feuerwehr rasch zur Stelle und konnten den Brand schnell löschen. Somit konnte ein Vollbrand des Daches verhindert werden. Am Gebäude entstand ein Sachschaden von schätzungsweise 5.000 Euro. Die Polizei Kuchl ermittelt nun den genauen Brandhergang.

Quelle: Aktivnews

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 06:35 auf https://www.salzburg24.at/archiv/dachstuhlbrand-in-kuchl-59624545

Kommentare

Mehr zum Thema