Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Das war der 3. Tag am Nova Rock Festival 2012

Am Sonntag kam der Act, auf den alle gewartet haben: Metallica kamen mit dem Black Album aufs Nova Rock 2012 und spielten eine Show der Sonderklasse. Trotz Kälte und bewölktem Himmel fand das Festival in Nickelsdorf einen gebührenden Abschluss.

Neben geballtem Metal auf der Blue Stage gab es auf der Red Stage am Sonntag, den 3. und letzten Tag des Nova Rock Festivals, abwechslungsreiche Acts. Russkaja, Turbonegro und Mad Caddies sorgten für Vielfalt und begeisterten die Festival-Besucher mit schnellen Melodien. Auch noch unbekannte Bands wurden auf der Brandwagen Stage und der Abschalten Jetzt!-Bühnen vom Nova Rock Publikum mit Begeisterung empfangen.

Corey Taylor, Turbonegro und Evanescence am 3. Festivaltag

Corey Taylor war zum ersten Mal mit seinem Akustik-Programm in Österreich zu Gast und wusste seine Fans nicht zu enttäuschen. Mit Songs von Stone Sour, Alice in Chains, Nine Inch Nails und dem Titellied von "Spongebob Schwammkopf" brachte er die Fans zum jubeln und sorgte für Gänsehaut beim Slipknot und Stone Sour Sänger und den Fans. Gemütlich aber nicht weniger spektakulär ging der Auftritt bei der Red Stage um 19.20 Uhr zu Ende. Danach kamen The Bosshoss als Co-Headliner und brachten wieder mehr Schwung ins Publikum. Als Abschluss und letzte Band am 3. Tag traten Evanescence auf und ließen das Festival mit düsteren Klängen ausklingen.

Metallica als letzter Act beim Nova Rock 2012

Harten Metal gab es auf der Blue Stage den ganzen Tag über. Neben As I Lay Dying, Trivium und Slayer überzeugten auch Mastodon und Nightwish ihre Anhänger mit hartem Sound und schrillen Gitarrensoli. Schon vor dem Auftritt von Nightwish, die als Co-Headliner fungierten, füllte sich der Wavebreaker binnen weniger Minuten. Metallica-Fans wollten sich schon zwei Stunden vorher die besten Plätze sichern. Schon eine Nacht vor dem Auftritt von Metallica wurde die Bühne um einen "Snakepit" vergrößert. Der Umbau dauerte die ganze Nacht. Auch LED-Lichter, Feuerwerkskörper und eine grandiose Pyrotechnikshow erwartete das Publikum. Gespielt wurde das "Black Album" und andere Klassiker der Metal-Band. Die Amerikaner ließen es dank eines speziellen Soundsystems besonders laut und klar krachen. Ihr "One", das als Zugabe gespielt wurde, ließen Metallica mit einem pyrotechnischen Großaufwand begleiten. Es war die mitreißendste Show des dreitägigen Spektakels und erwies sich als gebührender Abschied.

Vienna Online traf The Bosshoss

Die deutsche Band The Bosshoss empfing Vienna Online im Backstage Bereich und stellte sich den Fragen der Redaktion. Dabei verrieten die Musiker, dass sie am Donauinselfest auftreten werden und sich schon auf das österreichische Publikum freuen. The Bosshoss haben schon einige Auftritte in Wien und dem restlichen Österreich hinter sich und wurden von ihren Fans jedes Mal mit offenen Armen empfangen. Für sie war es auch sehr spannend am Nova Rock zwischen all den Metal Bands zu spielen, aber sie waren sich sicher, dass sie beim Publikum für Stimmung sorgen können. Wenig später bewiesen sie bei ihrem Konzert auf der Red Stage, dass Rockabilly und Metal sich nicht notwendigerweise ausschließen müssen. Die Fans vor der Bühne und die Band waren begeistert von ihrem Auftritt.

The Bosshoss und Co. im Video

Play this video
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.04.2021 um 05:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/das-war-der-3-tag-am-nova-rock-festival-2012-59351683

Kommentare

Mehr zum Thema