Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Demi Moore kämpft gegen Klinik-Regeln

Demi Moore lässt sich derzeit in der Entzugsklinik 'Cirque Lodge' in Utah gegen ihre Essstörung und Suchtprobleme behandeln. Die Reha sei sehr hart, unter anderem darf Demi nicht wissen, wie viel sie wiegt.

Wie  'RadarOnline' berichtete, darf Demi Moore nicht wissen wiviel sie wiegt, damit sie nicht zwanghaft ihr Gewicht kontrolliert. "Es ist üblich in 'Cirque Lodge', dass Patienten, die wegen einer Essstörung behandelt werden, ihr Gewicht nicht sehen dürfen, wenn sie auf die Waage steigen", sagte ein Klinik-Insider dazu. "Sie müssen sich jeden Tag wiegen, manchmal mehrmals am Tag, damit sichergestellt werden kann, dass sie während der Behandlung kein Gewicht verlieren. Aber die Ärzte im 'Cirque' wollen nicht, dass sich ihre Patienten auf ihr Gewicht fixieren

Muss Demi Moore zwei Monate in der Klinik bleiben?

Eine Essstörung wie Magersucht oder Bulimie sollte niemand auf die leichte Schulter nehmen - auch die Öffentlichkeit nicht. "Die Leute sagen, Demi soll einfach etwas essen … Wenn es so einfach wäre, würde sie das doch tun", seufzte der Experte. "Magersucht ist eine sehr ernste Krankheit, es dauert Wochen, bis ein Patient die ersten Erfolge sieht." Nicht anders wird es bei Demi Moore laufen: Sie muss sich auf eine wochenlange Behandlung einstellen. Der Insider erklärte: "Sie muss sehr wahrscheinlich mindesten 60 Tage durchhalten. Derzeit hat sie keine Zimmernachbarin, aber das könnte sich ändern." Demi Moore geht es immer schlechter, seit sie sich von ihrem Ehemann Ashton Kutcher (33) getrennt hat. 

Links zu diesem Artikel:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 27.06.2019 um 03:55 auf https://www.salzburg24.at/archiv/demi-moore-kaempft-gegen-klinik-regeln-59311561

Kommentare

Mehr zum Thema