Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Der November-Yeah!Club

Get Well Soon (D) / Leeds Club (D) / XTOPH (Musikexpress) // Óli Hlynur // dermario delúxe | Fr, 7. November, 20:30 Uhr, im Rockhouse-Saal
Eintritt: Member-VVK 11/ VVK 13/ AK 15 Euro

Seine opulent orchestrierten Pop-Epen und Gänsehaut-Arrangements zelebriert Konstantin Gropper auf der Bühne in großer Besetzung. Get Well Soon liefern Weltschmerz, allerdings so erhaben und schön wie schon lange nicht – der neue Stern am Himmel kunstvoller Melodien. Die Talente Leeds Club eröffnen und als Aftershow gibts Indie-Disko!

Get Well Soon – Man sollte ja mit dem Ausdruck Wunderkind geizen. Doch der erst 25-jährige Konstantin Gropper, der sich hinter dem Namen Get Well Soon versteckt, fällt unter diese Kategorie. Der aus Süddeutschland stammende Musiker wächst im Spannungsfeld von anspruchsvoller klassischer und moderner Musik auf, mit fünf spielte er Cello und mit 14 hatte er seine erste Band. Er lebte lange in Dublin und vor zirka vier Jahren hat der ausgebildete klassische Multiinstrumentalist in Berlin mit der musikalischen Produktion angefangen. Die stärksten Werke finden sich auf dem perfekten Debut-Album “Rest Now, Weary Head! You Will Get Well Soon” – ein Geniestreich! Neben der Qualität des Produktes war die Veröffentlichung ein Futter für fleißige Kritiker. Die bei City Slang erschienene CD wurde Anfang 08 in nahezu jedem Musikmagazin, das etwas auf sich hält, zur Platte des Monats gekürt.

Referenzen in seinem Klangkosmos sind Leo Cohen, Benjamin Biolay, Tom Waits, Bright Eyes und Radiohead. Er bewundert Blixa Bargeld genauso wie den franz. Dirigenten Pierre Boulez. Nur das Feinste ist gut genug. Die Produktion ist aufwändig, ein grosser Instrumentenapparat, tief gestaffelte Arrangements, dazu seine sonore Stimme. Mit “Born Slippy”, dem Underworld-Cover, wird nur ein weiteres Fass aufgemacht. Seine Kompositionen erinnern an Calexico, Arcade Fire, Tom Waits, Beirut, Sigur Rós, Sparklehorse, Nick Cave, Tindersticks und immer wieder an die Schwerelosigkeit von Thom Yorke. Live legt GWS nochmal zu und wird durch eine 8-köpfige kraftvolle Band zu einem intensiven Erlebnis! Diese Bühnen-Qualität bewiesen sie bereits beim Glastonbury-, Haldern Pop- und Melt!-Festival. Get Well Soon!www.youwillgetwellsoon.comwww.myspace.com/youwillgetwellsoon

Leeds Club – Schon im Namen klingt diese Band so gar nicht nach ihrer Chiemgauer Heimat. Die vier Musiker lassen ihre unterschiedlichen musikalischen Wurzeln im Songwriting zusammenfließen und präsentieren sich dabei intelligent und facettenreich. Mal gibt’s Synthies, Akustisches, dann wieder Orgel, Blues Harp und Indie-Gitarren, da treffen Franz Ferdinand auf The Doors! Vor kurzem gewannen sie den Münchner Bandcontest “Unüberhörbar”, dabei setzten sie sich gegen 140 Bands durch. Sie teilten sich die Bühne u.a. mit Bands wie The Hives, Singapore Sling, Chikinki und Shout Out Louds!www.myspace.com/leedsclub

Aftershow gibt es im Y!C wie immer DiskodisKo! Diesmal mit XTOPH (Musikexpress), Óli and the Wild Boys und dermario delúxe. Pure Verschwendung, Enjoy!

Y!C-Myspace

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.06.2019 um 02:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/der-november-yeahclub-59605438

Kommentare

Mehr zum Thema