Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Deutsche Schleierfahnder stellen gestohlenen, umfrisierten BMW sicher

Piding – Am vergangenen Dienstag gelang es Beamten der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein wieder einmal einen hochwertigen gestohlenen Pkw buchstäblich aus dem Verkehr ziehen.

Nach polizeilichen Ermittlungen waren die drei Insassen tatsächlich nicht im Bilde über die undurchsichtige Herkunft ihres Gefährts.

Anstatt mit ihrem vollausgestatteten Firmenfahrzeug, einem hochwertigen BMW, mussten nach einer Polizeikontrolle drei Weißrussen ihre Geschäftsreise mit einem kurzfristig organisierten Mietwagen fortsetzen. Der BMW wurde nämlich von der Polizei sichergestellt. Zuvor hatten Kfz-Spezialisten der Schleierfahndung die professionell umfrisierte Nobelkarosse eingehend unter die Lupe genommen und nach intensiver Recherche identifizieren können. Mit den Originalfahrzeugdaten landeten die Fahnder im Polizeicomputer einen Volltreffer. Das im April 2006 in Nordrhein Westfalen gestohlene Allradfahrzeug wurde sichergestellt. 

Ein kriminaltechnisches Gutachten dazu wird noch durch das Bayerische Landeskriminalamt erstellt. Der Chauffeur, ein 33-jähriger Weißrusse aus Minsk, befand sich mit seinen Kollegen im Auftrag seiner Firma auf Businessreise im Raum Österreich und Deutschland. Im Rahmen seiner Zeugenvernehmung konnte der Osteuropäer zur Herkunft des BMW lediglich angeben, dass sein Chef den Geschäftswagen vor rund 3 Jahren auf einem Automarkt in Minsk käuflich erworben hatte.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 09:30 auf https://www.salzburg24.at/archiv/deutsche-schleierfahnder-stellen-gestohlenen-umfrisierten-bmw-sicher-59631289

Kommentare

Mehr zum Thema