Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Dramatische Szenen bei Uri Geller

Wirklich unglaubliches trug sich am Dienstag bei Uri Geller zu: Magierin Amila musste mittels Bolzenschneider aus einem Wassertank befreit werden. [Video des Vorfalls im Beitrag]

Zum ersten Mal lief bei Uri Geller wirklich alles schief und das bekam die Nachwuchs-Magierin Amila am eigenen Körper zu spüren: die 26-Jährige ließ sich vor laufender Kamera in einem Tank einschließen, der sich langsam mit Wasser füllte. Nach zwei Versuchen, den Code zum Öffnen des Zahlenschlosses zu knacken, konnte sie sich allerdings nicht befreien und musste deshalb von einem Aufnahmeleiter mit einem Bolzenschneider aus ihrem gläsernen Gefängnis herausgeschnitten werden.

Zunächst begann Amilas Vorstellung wie vorgesehen. Der Code des Zahlenschlosses wurde von Simon Gosejohann eingestellt und eine Assistentin schrieb die vierstellige Zahlenkombination auf einen Zettel, die sie in einem Umschlag verschloss. Amila wurde von oben in das Gefäß hinuntergelassen, dass sich sofort begann, mit Wasser zu füllen. Gosejohann war dazu angehalten, seine Hand auf die Scheibe des Glas-Zylinders zu drücken und fest an die Nummernkombination denken. Ahrens schließlich sollte mit der Ziffernfolge “1932”, die ihr Amila aufgeschrieben hatte, das Schloss öffnen.

Doch: die Kombination stimmte nicht. Nachdem auch ein zweiter Versuch scheiterte, verbrachte die Mentalistin 25 Schrecksekunden unter Wasser – bis schließlich der Aufnahmeleiter mit dem Bolzenschneider herbeigeeilt kam. Bis jetzt blieb ungeklärt blieb, warum der Trick der jungen Magierin fehl schlug.

 Für die Sicherheit der Kandidatin wurde Sorge getragen”, ließ eine Pro7-Sprecherin verlautbaren. Trotz der dramatischen Szenen, die sich im Studio abgespielt haben, habe Amila niemals in Lebensgefahr geschwebt.

 Video des Vorfalls:

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 18.05.2021 um 11:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/dramatische-szenen-bei-uri-geller-59610190

Kommentare

Mehr zum Thema