Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Drei kleine Turmfalken in Wien-Mariahilf angesiedelt worden

Bald schon werden sie über dem 6. Bezirk kreisen: Im Rahmen des Projekts "AIRbase Mariahilf" der Bezirksgrünen sind am Dienstag fünf Falkenfindlinge im Turm der Kirche St. Aegyd angesiedelt worden.

Dabei handelt es sich um circa drei Wochen alte Tiere, die aus ihren Nestern gefallen sind und in der niederösterreichischen Eulen- und Greifvogelstation Haringsee abgegeben wurden. Nun sollen sie in Mariahilf ein neues Zuhause finden.  "Das wesentliche Ziel ist es, die Natur in die Stadt zu bringen", erklärte Susanne Jerusalem, die grüne Bezirksvorsteherstellvertreterin in Mariahilf. Im Vorjahr wurden bereits zwei Bienenstöcke am Dach eines Hotels angesiedelt. Als nächstes wollen sich die Mariahilfer Grünen den Fledermäusen annehmen.

Turmfalken nützlich gegen Wiens Tauben

Im ersten Monat werden die jungen Falken von St. Aegyd vom Tierpfleger Gregor Hirsch versorgt. Auf ihrem Menüplan stehen vor allem Mäuse. Sie fressen aber auch Regenwürmer, Käfer, Sperlinge und sogar Jungtauben. Zusätzlich vertreiben die Greifvögel mit ihrer Anwesenheit Tauben: "Diese fühlen sich in der Nähe von Falken nicht wohl", so Hirsch. Die kleinen Falken sind auch schon neugierig: "Sie erkunden bereits die Umgebung." (APA)
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 13.05.2021 um 08:53 auf https://www.salzburg24.at/archiv/drei-kleine-turmfalken-in-wien-mariahilf-angesiedelt-worden-vienna-online-59352409

Kommentare

Mehr zum Thema