Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Ein Verletzter bei Massenkarambolage auf A1

Auf der A1 Westautobahn ereignete sich Montagfrüh zwischen den Anschlussstellen Salzburg Mitte und Salzburg Nord eine Massenkarambolage. Ein Megastau war die Folge.

Drei Fahrzeuge, darunter mindestens ein Lkw, waren am Montagmorgen auf der A1 bei der Auffahrt Salzburg Mitte in Richtung Wien in einen Unfall verwickelt.

Dichter Frühverkehr auf der A1

Dabei rammte ein  Lkw-Fahrer mit seinem Fahrzeug von hinten einen vor ihm fahrenden Lkw. Dieser wurde auf einen Pkw geschoben und dieser prallte wiederum in einen vor ihm fahrenden Lkw. Der Lenker des Lkw, der zuerst gerammt wurde, war offensichtlich nicht angegurtet und wurde deswegen auf das Lenkrad geschleudert, wobei er Verletzungen unbestimmten Grades erlitt. Er wurde vom Roten Kreuz ins UKH Salzburg eingeliefert.

Stau auf der A1 bis Ausfahrt Siezenheim

Wegen dem Unfall hat sich ein Rückstau bis zur Ausfahrt Siezenheim gebildet, da nur ein Fahrstreifen befahrbar war und es keine Ausweichmöglichkeiten gab.  Zeitweise reichte der Rückstau bis zu vier Kilometer zurück. Die Unfallstelle wurde innerhalb einer Stunde geräumt. Die Autobahnpolizei Anif versucht nun den genauen Unfallhergang zu klären.

A1: Weiterer Unfall bei Salzburg Nord

Zuvor hat es bereits bei der Ausfahrt Wallersee gekracht. Auch hier staute es sich auf der A1 in Richtung Salzburg. Der Stau hat sich aber wieder schnell aufgelöst.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 04.03.2021 um 03:39 auf https://www.salzburg24.at/archiv/ein-verletzter-bei-massenkarambolage-auf-a1-59283001

Kommentare

Mehr zum Thema