Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eine Million Euro pro Prozent steigender Arbeitslosigkeit

Das “Salzburg-Paket für Wachstum und Arbeit” umfasst ein Bündel von Maß­nahmen, das unter anderem mit dem so genannten “Schlechte-Zeiten-Schutz” zur Absicherung und zur Schaffung neuer Arbeitsplätze beitragen wird.

“Gerade in Zeiten, in denen der Wind am heimischen Arbeitsmarkt rauer weht, ist die rasche Bereitstellung von außerordentlichen Geldern dringend notwendig”, betonte die für den Arbeitsmarkt zuständige Landesrätin Erika Scharer am Dienstag, den 16. Dezember.

Diesem Umstand trägt nun das Land Salzburg Rechnung und wird sicherstellen, dass ausreichend Gelder bereitgestellt werden: So sollen für die aktive Arbeitsmarktpolitik pro 0,1 Prozent steigender Arbeitslosigkeit 0,1 Millionen Euro zur Verfügung gestellt werden – das heißt pro einem Prozent Arbeitslosigkeit eine Million Euro zusätzlich. Diese Dotierung wird im jeweiligen Landesvoranschlag zusätzlich berücksichtigt werden.

“Wir müssen alles tun, um Arbeitsplätze zu erhalten und zu sichern”, betonte Landesrätin Erika Scharer, “denn gut qualifizierte Arbeitskräfte sind die besten Garanten für den Erfolg des Wirtschaftsstandortes Salzburg. Mit dem ‘Schlechte-Zeiten-Schutz‘ setzen wir eine Maßnahme, mit der rasch auf die aktuelle Arbeitsmarktsituation reagiert werden kann.”

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 06:49 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eine-million-euro-pro-prozent-steigender-arbeitslosigkeit-59608132

Kommentare

Mehr zum Thema