Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Einmietbetrüger leben jahrelang in Salzburger Wohnung: 100.000 Euro Schaden

Die Beschuldigten dürften sich nach der gerichtlichen Räumung ins Ausland abgesetzt haben (Symbolbild). Bilderbox
Die Beschuldigten dürften sich nach der gerichtlichen Räumung ins Ausland abgesetzt haben (Symbolbild).

Knapp sieben Jahre lang lebte ein deutsches Ehepaar in einer Wohnung in der Salzburger Altstadt. In dieser Zeit kamen sie nicht für Kaution, Miete oder Betriebskosten auf. Insgesamt entstand ein Schaden in der Höhe von 100.000 Euro.

Im Zeitraum von Oktober 2009 bis zum Februar 2016 waren ein 74-jähriger Deutscher und seine 69-jährige Ehefrau in einer Wohnung in der Salzburger Altstadt eingemietet. Von Beginn des privaten Mietverhältnisses an beglich das Ehepaar weder die Miete für die 128 Quadratmeter große Wohnung samt zugehöriger Garage, noch die Betriebskosten. Die vereinbarte Kaution wurde ebenso nie hinterlegt.

Vermieter entsteht Schaden von 100.000 Euro

Gesamt entstand ein Schaden in der Höhe von knapp 100.000 Euro, berichtet die Polizei am Donnerstag. Die Vortäuschung der Zahlungswilligkeit und der Verlauf der Räumungsklage erstreckten sich über fast sieben Jahre. Die Beschuldigten dürften sich nach der gerichtlichen Räumung ins Ausland abgesetzt haben. Der Sachverhalt wurde nunmehr bei der Staatsanwaltschaft Salzburg angezeigt.

Aufgerufen am 11.12.2018 um 09:33 auf https://www.salzburg24.at/archiv/einmietbetrueger-leben-jahrelang-in-salzburger-wohnung-100-000-euro-schaden-58463896

Kommentare

Mehr zum Thema