Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eis-Bullen bleiben ihrer Linie treu

Das Eishockey-Engagement von Red Bull geht in der kommenden Saison in das zehnte Jahr. Am Ende der eigenen Entwicklung ist der Verein noch lange nicht angekommen - Head-Coach Pierre Pagé hat viele Visionen.

„Entwickeln, unterhalten und gewinnen - das hat in den nächsten Jahren oberste Priorität“, so Pagé, der nun das dritte Jahr in Folge das Trainerzepter im Volksgarten schwingt. Wie bereits in den letzten Jahren gilt auch für dieses Jahr die Prämisse: „Wir möchten so viele Spieler wie möglich für Teams in internationalen Topligen ausbilden und schließen dabei auch weiterhin nicht die NHL aus. Wir möchten noch mehr Erfolge erzielen, und das auf allen Linien“, so Pagé.

16 Trainingseinheiten pro Woche

Auch in der Saison 2009/2010 liegt der Fokus auf dem „Red Bull Hockey Modell“. Dieses beinhaltet sämtliche Bestandteile und Institutionen, die der Entwicklung und Ausbildung der Spieler dienen und sich in den Leistungen der Teams widerspiegelt. Trainert wird mindestens 16 Mal in der Woche.  Pagé:„Wer so oft trainiert? Jene Spieler, die sich verbessern möchten!“ Einer davon ist Thomas Koch, Kapitän und letzte Saison „Spieler des Jahres“ in der Österreichischen Bundesliga. „Ich stehe voll hinter den Visionen des Trainers. Ohne Basis, ohne körperlicher Fitness, werden wir nicht bestehen können. Vor und nach dem Eistraining geben wir immer alles!“ Koch gehört zu den fleißigsten Spieler in ganz Österreich. Letzte Saison kam er durch Vorbereitungsspiele, Meisterschaft, Nationalteam und Weltmeisterschaft auf 100 Spiele.

Modell findet internationalen Anklang

Das IIDM, Herzstück des Hockey-Models, ist mittlerweile international Anerkannt. „In den beiden Internaten, die insgesamt 39 Wohnplätze bieten, leben jetzt schon ein Drittel ausländische Spieler“, so Pagé.

Die Mozartstädter sind bereits seit 1. August auf dem Eis, bevor das „Salute Einladungsturnier“ steigt, absolvieren die Eis-Bullen ein internationales Vorbereitungsprogramm: Zwei Spiele in Tschechien, drei in der Schweiz und eines gegen einem deutschen Bundesliga-Club.

Saisonauftakt ist am 10. September 2009 in Klagenfurt gegen den amtierenden Meister KAC.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 11.05.2021 um 12:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eis-bullen-bleiben-ihrer-linie-treu-59623078

Kommentare

Mehr zum Thema