Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eis-Bullen machen aus der Not eine Tugend

Nach der ausgezeichneten Vorstellung der jungen Garde der Red Bull Eishockey-Cracks gegen den KAC gastiert der Vizemeister nun in Zagreb.

Und dabei setzt Trainer Pierre Pagé wieder auf die  “jungen Wilden”, die in Zagreb ihr Können unter Beweis stellen werden. Regier, Filewich, Geren, Schiechl, Ulmer, Pewal und Reisinger sind alle samt krank oder verletzt, da springen wieder Markus Unterweger (19 Jahre alt), Marco Brucker (18 Jahre) und Lukas Fritz (17 Jahre) in die Presche. Erstmals soll auch  der erst 18-jährige Neuzugang Kevin Kuschnik debütieren. Die jungen Nachwuchsspieler zeigten beim 4:0 gegen den KAC viel Einsatz, Kampfwillen und Engagement. Und das trotz Lampenfiebers:  “Nervös war ich trotzdem noch, aber es war schon viel besser als bei meinem Debüt. Und es macht Spaß”, so Markus Unterweger.

In Zagreb dürfte es doch schwerer werden, als gegen den KAC, darauf stellte Trainer Piere Pagé seine Mannschaft ein: “Gegen den KAC  sind wir wieder als Team aufgetreten, alle, egal ob die Jungen oder die Arrivierten, haben sich individuell gesteigert und in den Linien besser harmoniert. Genau das brauchen wir morgen wieder, um die Ausfälle neuerlich zu kompensieren.”

Eishockey-Bundesliga:KHL Medvescak Zagreb – EC Red Bull Salzburg; Dienstag, 17. November 2009, 19.15 Uhr; Zagreb.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 15.05.2021 um 02:24 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eis-bullen-machen-aus-der-not-eine-tugend-59627833

Kommentare

Mehr zum Thema