Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eis-Bullen mit schwerer Niederlage gegen Ljubljana

Im ersten Drittel fixierten die Slowenen den Sieg in der Volksgarten Eisarena: Nach 20 Minuten stand es bereits 3:0 für die Gäste. Am Ende stand es 2:6. Video: Stimmen zum Spiel

Noch vor fünf Tagen, beim letzten Aufeinandertreffen, gewannen die Red Bulls gegen die Laibacher. Doch gestern Abend machten die Gäste einen Strich durch die Rechnung der Salzburger: In den ersten 20 Minuten kontrollierten Banham und Co die Hausherren und gingen mit einer 3:0-Führung in die Kabine.

Ohne die schon länger Verletzten Mike Siklenka, Marco Pewal und Colton Yellow Horn, den kranken Martin Ulmer sowie Mario Scalzo, der mit dem Team Canada am Spengler Cup in Davos (Schweiz) teilnimmt, ging es ins zweite Drittel, und die Hausherren Versuchten eine Aufholjagd starten. Und das taten sie, erspielten sich Chance um Chance. Und dann waren es neuerlich die Gäste, die trafen. In der 29. Minute stellten sie im Powerplay auf den 0:4-Zwischenstand. Wer jetzt glaubte, das wars, wurde aber eines Besseren belehrt: Die Red Bulls rollten weiter Angriff um Angriff und wurden schließlich noch mit zwei Toren in diesem Drittel belohnt. Endlich wurde auch der slowenische Torhüter Markus Korhonen, der ein starkes Spiel machte, bezwungen.

Und los ging es ins Schlussdrittel, die Red Bulls spielten die ersten zehn Minuten fast wie im Powerplay. An diesem Abend bewahrheitete sich eine alte Weisheit: Tore die man nicht schießt, bekommt man - und stellten die Gäste innerhalb von zwei Minuten auf den 2:6-Endstand.

Salzburgs Head Coach Pierre Pagé fand hinterher klare Worte zu dieser klaren Niederlage: „Zuletzt haben wir drei Mal in Folge gewonnen, nun zweimal verloren. Ich habe keine Erklärung dafür. Aber jetzt kommt die Zeit, wo es Farbe bekennen heißt. Jetzt gibt es kein Verstecken, keine Ausreden mehr.“

EC Red Bull Salzburg – HDD TILIA Olimpija Ljubljana 2:6 (0:3, 2:1, 0:2). Tore: Trattnig (32./PP), Pinter (36./PP); bzw. Banham (14.), Vnuk (15.), Music (17.), Muric (29./PP), Hocavar (51.), Intranuovo (52.).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 25.08.2019 um 10:38 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eis-bullen-mit-schwerer-niederlage-gegen-ljubljana-59608150

Kommentare

Mehr zum Thema