Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Farmteam ging in Lustenau unter

In der Eishockey-Nationalliga verlor das Farmteam von Red Bull Salzburg gegen Lustenau 1:8. Salzburgs Ehrentreffer erzielte Lukas Draschkowitz.

Die Salzburger, die nahezu in Bestbesetzung antraten, gerieten bereits nach 30 Sekunden in Rückstand, als Vanhanen erstmals Torhüter Thomas Innerwinkler bezwang. Die Vorarlberger bestimmten weiterhin das Spiel, jedoch wurde in der 13. Minute den Jungbullen ein Penalty zugesprochen. Doch Matthias Schwab kam am Lustenauer Torhüter Patrick Machreich nicht vorbei. Quasi im Gegenzug musste Innerwinkler ein weiteres Mal hinter sich greifen.

Im zweiten Abschnitt hatten es die Salzburger schwer, sich gegen die Lustenauer durchzusetzen. Nachdem der Gastgeber schon auf 3:0 davon gezogen war, kam wenig später mit dem ersten Tor der Salzburger durch Lukas Draschkowitz (Bild) neue Hoffnung auf. Lustenau ließ sich davon nicht beeindrucken - und stellte in den letzten zwei Minuten des Mittelabschnitts auf 5:0.

Das letzte Drittel startete ohne den Salzburger Legionär Mario Laroque, der nach einem schweren Foul mit einer Spieldauerstrafe vorzeitig in die Kabine geschickt wurde. Torhüter Thomas Innerwinkler machte seinem Kollegen Thomas Höneckl Platz. Doch als dieser in fünf Minuten zwei Tore kassierte, kam er wieder zurück ins Spiel und wurde noch ein Mal – zum 1:8 Endstand – bezwungen.

EHC Lustenau - EC Red Bull Salzburg Farmteam 8:1 (2:0, 3:1, 3:0). Tore: Vanhanen (1.), Schönberger (20./PP, 43.), Peyton (30.), Foster (39./PP, 45., 51./PP), Saarinen (40./PP) resp. L. Draschkowitz (34.).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 08.05.2021 um 05:43 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-farmteam-ging-in-lustenau-unter-59610286

Kommentare

Mehr zum Thema