Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Jesenice deklassierte Salzburg in EBEL mit 7:2

HK Jesenice hat am Dienstag in der fünften Runde der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) das Verfolger-Duell klar für sich entschieden. Die Slowenen fertigten den österreichischen Meister Red Bull Salzburg mit 7:2 (2:1,2:0,3:1) ab. 

Damit schlossen sie nach Punkten zum bisherigen Führungsduo Innsbruck und Szekesfehervar, die jeweils ihre ersten Saisonniederlagen kassierten, auf.

Salzburg war mit einer guten Defensivbilanz in die Partie gegangen, kassierte in den 60 Minuten in Slowenien aber genau so viele Tore wie in den vier Partien davor. Kovacevic brachte Jesenice in der 4. Minute in Führung, Scalzo gelang zwei Minuten später im Powerplay der Ausgleich. Unmittelbar vor der Pause schlugen die im ersten Drittel dominierenden Gastgeber aber neuerlich zu. David Rodman sorgte im Überzahlspiel für die 2:1-Führung (20.) und stellte damit die Weichen auf Sieg. Im Mitteldrittel sorgten Strömberg (34./PP), der vier Treffer vorbereitete, und Jakopic (36.) mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse.

Im Schlussdrittel legte Pare einen Hattrick nach und unterstrich damit die Offensivstärke der Slowenen, die mit 23 Treffern in 5 Spielen die Tormaschine der Liga sind.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.06.2019 um 05:51 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-jesenice-deklassierte-salzburg-in-ebel-mit-72-59603119

Kommentare

Mehr zum Thema