Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Red Bulls fordern Graz 99ers

Nach dem 4:3-Auswärtssieg der Salzburger in Innsbruck sind nun in der 12. Runde der Eishockey-Bundesliga die Graz 99ers zu Gast in der Mozartstadt. Die Eisbären aus Zell am See haben den Vertrag mit Try-Out-Spieler Myhro nicht verlängert.

Mit neuem Logo, neuem Trainer und neuen Zielen starteten die Grazer in die neue Saison. Bisher haben die Steirer fünf Spiele gewonnen, sechs verloren. Zuletzt besiegten sie den Spitzenreiter der Liga, Jesenice, mit 3:0 und fügten den Slowenen die erst zweite Saisonniederlage zu.

Doch die Salzburger bauen auf ihre Heimstärke und auf die aufsteigende Form, die sie in den letzten Spielen zeigten. Das erste Aufeinandertreffen dieser Saison gegen Graz, Anfang Oktober, gewannen die Salzburger mit 3:1.

Philip Pinter indes mahnt seine Kollegen zu mehr Disziplin: „ In Innsbruck haben wir uns gut aus der Affäre gezogen, haben aber neuerlich zu viele Strafen bekommen. Das müssen wir unbedingt verbessern, und mit Graz kommt kein geringerer als der aktuelle Sieger über Tabellenführer Jesenice nach Salzburg.“

Nicht auf dem Eis stehen werden heute die Verletzten Dieter Kalt und Daniel Welser. Ob Martin Mairitsch und Colton Yellow Horn nach ihren krankheitsbedingten Ausfällen wieder spielen, ist noch unsicher.

EC SALZBURG - GRAZ 99ers. Donnerstag, 16.Oktober 2008, 19.15 Uhr, Volksgarten Eisarena

Zell am See: Kein Vertrag für Myhro

Neues gibt es von den Zeller Eisbären: Der Try-Out Vertrag des Amerikaners Chris Myhro wurde nicht verlängert, der 23-jährige ist bereits in die USA zürück gekehrt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.06.2019 um 07:46 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-red-bulls-fordern-graz-99ers-59603149

Kommentare

Mehr zum Thema