Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Salzburg gegen Innsbruck nach Penalties siegreich

In der 27. Runde der Erste-Bank-Eishockeyliga siegte Red Bull Salzburg gegen HC Innsbruck 5:4 - nach Penaltyschießen. Spieler des Abends war Mario Fischer mit zwei Toren.

Das Spiel begann ganz und gar nicht nach den Vorstellungen der Salzburger: Schon in der vierten Minuten waren die Bullen in Unterzahl und die Innsbrucker schlugen eiskalt zu. Auch danach lief bei den Salzburgern nicht viel zusammen, nach elf Minuten stand es 2:0 für die Tiroler. Danach rafften sich die Mozartstädter auf, Daniel Welser traf schließlich in der 17. Minute zum 1:2- Pausenstand und brachte die Hausherren wieder ins Spiel.

Im zweiten Drittel spielten die Red Bulls besser, erarbeiteten sich Chance um Chance. Dann kam die Stunde des Youngsters Mario Fischer: Der erst 19-jährige traf gleich zwei Mal und brachte die Salzburger in Führung. Die waren die ersten Bundesligatreffer für Fischer.

Kurz nach Beginn des Schlussdrittels gingen die Hausherren durch ein Tor von Martin Mairitsch sogar 4:2 in Führung. Doch auch diesmal geriet die Salzburger Abwehr in den Schlussminuten ins Wanken: Nach 60 Minuten stand es 4:4, die Tiroler haben sich nicht aufgegeben und ihre Überzahlspiele eiskalt ausgenutzt.

Da auch in der Verlängerung kein Treffer fiel, brachte das fünfte Penaltyschießen dieser Saison in der Volksgarten Eisarena die Entscheidugn. Am Ende gingen die Salzburger als Sieger vom Eis. 

Der Salzburger Head Coach Pierre Pagé freute sich vor allem über die jungen Spieler: „Mario Fischer, Martin Mairitsch oder Alexander Feichtner, die jungen Burschen haben heute ausgezeichnet gespielt. Darauf müssen sie fürs nächste Spiel aufbauen. Was das Einbüßen des Vorsprungs am Ende betrifft, habe ich den Eindruck, dass manche erst noch das Siegen lernen müssen. Dann passieren am Ende auch nicht die unnötigen Fehler, die den Gegner in numerischen Vorteil bringen.“

EC Red Bull Salzburg – HC TWK Innsbruck 5:4 (1:2, 2:0, 1:2) n.P Tore: Welser (17./PP), Fischer (23., 36.), Mairitsch (43.), Kalt (65./PS); bzw. Unterluggauer (4./PP2), Murray (12., 50./PP), Bellissimo (54./PP).

 

 

 

 

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 17.09.2019 um 12:16 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-salzburg-gegen-innsbruck-nach-penalties-siegreich-59608210

Kommentare

Mehr zum Thema