Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Salzburg will im Viertelfinal-Play-off erstmals vorlegen

Red Bull Salzburg will in Spiel drei der "best-of-seven"-Viertelfinalserie der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) gegen Medvescak Zagreb den positiven Trend fortsetzen.

Am Dienstag gab es mit dem 4:3-Sieg nach Verlängerung vor eigenem Publikum den 1:1-Ausgleich, nun soll in Kroatien am Donnerstag (19.15 Uhr) die erstmalige Führung im Duell her. "Die Serie beginnt jetzt wieder bei null und geht nun best of five weiter", sagte Salzburgs Matthias Trattnig.

Gute Chancen in Zagreb

Seine Truppe habe gute Chancen auch in Zagreb zu gewinnen, wo es zum Auftakt der Serie am Sonntag noch eine 2:3-Niederlage gesetzt hatte. "Wir haben mit dem Heimsieg viel Selbstvertrauen getankt, ich hoffe, dass wir unsere Leistung in Zagreb wieder aufs Eis bringen können", meinte Trattnig. "Die Mannschaft, die am Ende den längeren Atem hat und es mehr will, wird gewinnen."

„Bullen“ möchten vorlegen

Die "Bullen" traten am Mittwoch ohne dem erkrankten Patrick Obrist die Reise nach Zagreb an. Bei den Gastgebern dürfte wohl Goalie Robert Kristan fehlen, der nach einem Zusammenstoß mit Daniel Welser ins Krankenhaus musste. Mike Ouzas steht als Ersatzmann parat. Zudem ist der Einsatz von Geoff Waugh fraglich.

"Die Mannschaft möchte mit einem Heimsieg wieder vorlegen. Dafür müssen wir disziplinierter agieren, clever spielen und unsere Chancen besser nützen", gab Zagreb-Trainer Marty Raymond die Marschroute vor. Das Head-to-Head der beiden Teams in der laufenden Saison (3:3) ist übrigens genauso wie der aktuelle Stand in der Serie ausgeglichen. (APA)

Aufgerufen am 20.04.2019 um 06:27 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-salzburg-will-im-viertelfinal-play-off-erstmals-vorlegen-42626131

Kommentare

Mehr zum Thema