Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Salzburger als Matchwinner gegen Frankreich

Die beiden für Red Bull Salzburg spielende Stürmer Marco Pewal und Thomas Koch entschieden die erste Partie der Ice-Hockey-Challenge für Österreich.

Frankreich erwischte den besseren Start und geht in der zehnten Minute in Führung. Österreich findet im zweiten Abschnitt einige Powerplay-Möglichkeiten vor, kann diese aber nicht verwerten. Mitte des Drittels gelingt Marco Pewal der Ausgleich. Doch kurz vor Schluss stellt Laurent Gras nach einem Wechselfehler bei den Österreichern wieder die Führung her.

„Wir waren unsicher in den Zweikämpfen und haben viel Zeit gebraucht, um ins Spiel zu finden“, so Team Manager Giuseppe Mion. „Im letzten Drittel ging es dann richtig los. Da haben wir auch besser in die Zweikämpfe gefunden.“

Österreich startet furios in den letzten Abschnitt: Nach drei Minuten verwertet Thomas Koch ein schönes Zuspiel von Salzburg-Teamkollege Patrick Harand zum 2:2. Die Überlegenheit schlägt sich auch in der Schussstatistik nieder: 14:5. Treffer fällt aber keiner mehr und es geht in die Overtime.

Dort gerät Österreich nach einer Strafe gegen Philippe Lakos früh in Unterzahl, übersteht diese kritische Phase jedoch ohne Gegentreffer. Die Verlängerung bringt keine Tore und so fällt die Entscheidung im Penaltyschießen.

Dort zeigt Bernd Brückler zwei sensationelle Paraden. „Die zwei Schüsse kannst Du normalerweise nicht halten, da hat er Unmögliches geleistet“, so Mion. Zum zweiten Matchwinner avanciert Thomas Koch, der als fünfter Schütze trifft und so Österreich den Sieg sichert.

Frankreich - Österreich 2:3 n.P. (1:0, 1:1, 0:1, 0:0, 0:1)Tore: Yorrick Treille (10.), Laurent Gras (40.) bzw. Marco Pewal (32.), Thomas Koch (44., 65.).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 20.06.2019 um 07:26 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-salzburger-als-matchwinner-gegen-frankreich-59605663

Kommentare

Mehr zum Thema