Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Zell am See besiegt Farmteam

1:0 für EK Zell am See in der Best-of-five-Serie im Viertelfinale der Eishockey-Nationalliga! Die Pinzgauer setzten sich gegen die Salzburger 4:2 durch.

Die Zeller begannen im ersten Dritetl richtig offensiv, verzeichneten doppelt so viele Torschüsse als die Gäste. Die hielten gut dagegen, erst in der 19. Minute gelang der erste Zeller Treffer.

 Im zweiten Spielabschnitt steigerten sich die Red Bulls und bearbeiteten nun ihrerseits verstärkt das Tor der Gastgeber. Mit dem zweiten Treffer der Eisbären vier Minuten nach Wiederbeginn erhielt das Farmteam aber einen Dämpfer, und in der 30. Minute erhöhte die Mannschaft von Trainer Tom Pokel erneut in Unterzahl auf 3:0. Die Mozartstädter setzten alles auf eine Karte – und prompt trafen erneut die Zeller durch Martin Ulrich. Alexander Feichtner fixierte wenige Sekunden vor der zweiten Pausensirene aber noch den ersten Salzburger Treffer.

 Unter der Leitung der Coaches Gene Reilly, der heute schon mit Bundesligavorbereitungen betraut war, und Stanislav Medrik ging es ins Schlusdrittel, das von deutlich weniger Strafen gekennzeichnet war. Während Zell am See das Ergebnis ins Trockene bringen wollte, versuchten die Salzburger alles, den Rückstand wettzumachen. Alexander Feichtner verkürzte schließlich in der 47. Minute zum zweiten Mal den Abstand. Aber es fehlten immer noch zwei Tore, und dafür waren die Pinzgauer nun zu clever, dieses Spiel in der Heimhalle noch herzugeben. Am Ende blieb es nach einem spannenden ersten Viertelfinal-Derby beim 4:2 für den EK Zell am See, der damit in der Best-of-five-Serie in Führung geht.

Eishockey-Nationalliga Viertelfinale, Spiel 1EK Zell am See – EC Red Bull Salzburg 4:2 (1:0, 3:1, 0:1)Tore: Suorsa (19./PP, 30./SH), Leimgruber (24./SH), Zappala (37.) resp. Feichtner (40., 48.).

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 12:02 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-zell-am-see-besiegt-farmteam-59612860

Kommentare

Mehr zum Thema