Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Zell am See erst nach Penalties siegreich

EK Zell am See siegte gegen Bregenzerwald erst nach Penaltyschießen und entging somit nur knapp einer Blamage.

Zu Beginn des Spiels lief für die Pinzgauer alles nach Plan, Jonsson brachte sein Team bereits in der dritten Minute in Führung. Doch noch vor der ersten Pausen-Sirene glichen die Vorarlberger aus.

Im zweiten Spielabschnitt starteten die Wäldler besser als die Zeller und gingen durch Daniel Reiter in Führung. Doch Bregenzerwald ließ nicht locker und erhöhte auf 3:1. Der Zeller Coach Tom Pokel nahm ein Timeout um sein Team wieder auf die richtige Bahn zu bringen. Kurz darauf folgte das zweite Tor der Zeller.

Im letzten Drittel gelang den Salzburgern bereits nach einer Minute der Ausgleich. Es fiel kein weiterer Treffer mehr in der Partie, die Eisbären sicherten sich die drei Punkte im Penaltyschießen.

EHC Bregenzerwald - EK Zell am See (1:1, 2:1, 0:1, 0:1 PE) 3:4 n.P.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 07.05.2021 um 12:17 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-zell-am-see-erst-nach-penalties-siegreich-59610328

Kommentare

Mehr zum Thema