Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eishockey: Zeller und Jungbullen siegten

Erfolgreiches Wochenende für Salzburg Nationalligisten. Das Farmteam von Red Bull gewann in Feldkirch einen wahren Penalty-Krimi, die Zeller Eisbären schossen Bregenzerwald mit 11:1 vom Eis.

Die Jungbullen machten im Ländle ihrem Spitznamen alle Ehre und hatten wieder zwei 18-Jährige im Aufgebot: Alexander Korner und Maximilian Isopp. Dafür fehlte erneut Legionär Mario Larocque.

Ein anderer Legionär sorgte nach schnellem Rückstand für den Ausgleich. Kevin Truelson erzielte seinen ersten Treffer für Red Bull. Danach hielt Torhüter Thomas Höneckl seinen Kasten trotz vieler Schüsse lange sauber.Erst im zweiten Drittel schlug es wieder hinter ihm ein, obwohl die Salzburger den Mittelabschnitt klar dominierten.

Im Schlussdrittel agierten beide Teams disziplinierter. Beide versuchten, unnötige Strafen zu vermeiden. Und die Red Bulls drückten auf den Ausgleich. Kurz vor Ende der regulären Spielzeit wurde der Kampf belohnt: Routinier Remi Royer traf 41 Sekunden vor der Schlusssirene im Powerplay zum verdienten 2:2-Ausgleich.

In der Verlängerung konnte kein Team den entscheidenden Treffer anbringen, wobei die Red Bulls zwei Minuten in numerischer Unterzahl spielen mussten. Und so ging es schließlich ins Penalty-Schießen, wo die Red Bulls die Nerven behielten und den 3:2- Sieg fixieren konnten, Matthias Schwab erzielte den entscheidenden Treffer

Fortsetzung möglich…

Die 26. Runde in Zahlen:  Statistiken [.pdf – 94KB]

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 10:36 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eishockey-zeller-und-jungbullen-siegten-59612884

Kommentare

Mehr zum Thema