Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eisspeedway-Elite in Lenzing zu Gast

Franky Zorn greift wieder auf heimatlichem Boden an! Der Eisspeedway-Europameister hat bei der GP-Quali am Sonntag in Lenzing/Saalfelden Heimvorteil. Den wird er auch brauchen, das Starterfeld ist stark wie nie.

Weltmeister Krasnikow hat wie Arkipov zwar abgesagt, die „Ersatzleute” spielen aber in derselben Liga. Es sind dies Vizeweltmeister Dimitri Komitsievic und sein Bruder Vitali. „Es ist sicher eines der stärksten Fahrerfelder, die jemals in Lenzing gestartet sind”, so Franz „Franky” Zorn.

Der Saalfeldener fühlt sich aber gerüstet. „Wir haben bei der Maschine auf das erfolgreiche System vom Vorjahr zurückgegriffen. Wir sind einen Schritt voraus, weil wir uns viele Tests erspart haben…”

Der Erfolg gibt ihm Recht. Erst gewann er den Santa-Cup, dann ließ er am Dreikönigstag in Steingaden (Allgäu-Füssen) die gesamte Konkurrenz stehen.

Die Bahn im Lenzinger Eisoval ist laut Zorn in hervorragendem Zustand. „Wir hatten jetzt immer um die 15 Grad Minus, das Eis ist etwa 25 cm dick.” Damit sind spannende Rennen und Eisspeedway-Action pur fast garantiert.

ERGEBNIS Steingaden: :1.FRANKY ZORN 15 Pkt2.Günter Bauer/ D 14 Pkt.3.Annti Aakko / Fin. 13 Pkt.

Sonderlauf: 1.FRANKY ZORN2.Aakko3.Kirchner/D 4.Harald Simon / A 11 Pkt. 5.Markus Skabraut / A 10 Pkt.6. Rene Stellingwerf / Holland 9 Pkt.7. Per Olof Serenius / Schweden 8 Pkt.

Progranm Lenzing: Samstag: 10.01.2009 10.00 Uhr Training20.00 Uhr Fahrervorstellung Musik und Spass mit den Spatzen 2000Sonntag: 11.01.200912.30 Uhr Fahrerpräsentation im Eisoval 13.00 Uhr Rennbeginn16.00 Uhr SiegerehrungMusik und Spass mit den Spatzen 2000  

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 09.05.2021 um 09:18 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eisspeedway-elite-in-lenzing-zu-gast-59610340

Kommentare

Mehr zum Thema