Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Eisspeedway: Franky Zorn Dritter in Berlin

Eisspeedwayfahrer Franky Zorn kam beim GP in Berlin trotz eines Halswirbelbruches überraschend ins A-Finale – ebenso wie Harald Simon.

Franky Zorn war zuletzt im russischen Ufa zu Sturz gekommen und hatte sich dort einen Halswirbel gebrochen. Lange Zeit war nicht klar, ob er in Berlin an den Start gehen wird. Umso erstaunlicher dann sein Erfolg:

Im GP 5 schrieb der Salzburger zwölf Punkte an und kam ins A-Finale. Eine mehr als positive Überraschung aus österreichischer Sicht war, dass sich Harald Simon mit zwölf Punkten ebenfalls für das A-Finale qualifizierte – trotz eines Handbruches, den er sich in Russland zuzog.

In Assen findet nächstes Wochenende das WM-Finale statt.

(Quelle: S24)

Aufgerufen am 14.05.2021 um 12:20 auf https://www.salzburg24.at/archiv/eisspeedway-franky-zorn-dritter-in-berlin-59614606

Kommentare

Mehr zum Thema