Jetzt Live
Startseite Archiv
Archiv

Elefant künstlich befruchtet: Das erste Ultraschallbild

Das Ultraschallbild zeigt das Elefantenbaby am 141. Tag der Trächtigkeit. Tiergarten Schönbrunn
Das Ultraschallbild zeigt das Elefantenbaby am 141. Tag der Trächtigkeit.






Elefantendame Tonga ist im neunten Monat trächtig. Das Besondere: Sie wurde mit einem tiefgekühlten Samen befruchtet. Das erste Ultraschallbild des ungeborenen Elefantenbabys wurde am Dienstag im Tiergarten Schönbrunn präsentiert.

Wie berichtet ist es dem Tiergarten Schönbrunn bei einem Elefanten gelungen, eine künstliche Befruchtung mit tiefgekühlten Samen durchzuführen. Das Tiefkühl-Sperma stammt von einem freilebenden Elefantenbullen aus Südafrika.   

Tiergarten veröffentlicht Ultraschallbild

Auf dem Ultraschallbild sind bereits eindeutige Elefantenmerkmale wie Rüssel, Kopf sowie die Vorder- und Hinterbeine klar zu erkennen. Der Fötus hat zu diesem Zeitpunkt eine Kopf-Rumpf-Länge von 10,6 cm. Nach Angaben des tiergartens stammt das Bild, das erst jetzt veröffentlicht wurde, bereits vom 18. April 2012, dem 141. Tag der Trächtigkeit. Mittlerweile muss das Elefantenbaby bereits rund 20 cm groß sein.
(Quelle: S24)

Aufgerufen am 26.02.2021 um 08:11 auf https://www.salzburg24.at/archiv/elefant-kuenstlich-befruchtet-das-erste-ultraschallbild-vienna-online-41629648

Kommentare

Mehr zum Thema